6'000 Zeitungen / Magazine 1 Monat gratis lesen - „Readly“ im Deal!

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Hallo Pacolo - und willkommen im PCtipp-Forum

Ich habe mir kurz die AGB des Dienstleisters angeschaut. Da heisst es unter Punkt 1.2:
"Damit Sie den Dienst nutzen können, müssen Sie mindestens 18 Jahre oder älter sein (oder die Zustimmung Ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten vorweisen), Ihren Wohnsitz und Ihren gewöhnlichen Aufenthalt bzw. Ihren Geschäftssitz in der Schweiz haben und über ein Smartphone / Tablet oder einen Computer mit einer Internetverbindung verfügen."

Wenn ich aber im Registrierformular aufs Land "Deutschland" umschalte, kommt keinerlei Meldung, dass es nicht gehe, sondern es werden sogar noch die Preise in Euro umgerechnet. Der Anbieter stammt offenbar aus Schweden. Ich kann mir keinen Grund vorstellen, das Angebot auf in der Schweiz wohnhafte Personen zu beschränken.

Herzliche Grüsse
Gaby
 

Pacolo

Neues Mitglied
Danke, es hat geklappt und gilt auch für Österreich.

Leider fehlen einige Qualitätszeitungen, z. B. die NZZ, FAZ, Sueddeutsche usw..

Herzliche Grüße Pacolo
 

Addi63

Neues Mitglied
Hallo
warum ist das Schweizer Abo um einiges teurer, bzw. wurde jetzt der Preis sogar nochmal um 3 CHF erhöht. Es war auch nicht möglich mit der E-Mailadresse ein deutsches Abo zu lösen, ich wurde immer wieder auf die Schweizer Seite geleitet, denn ich habe auch eine deutsche Adresse…

freundliche Grüsse
Addi63
 

Tman64

Aktives Mitglied
Hi Addi63
Wenn deine Ip-adresse auf die Schweiz lautet, so wirst Du immer auf die .ch Seite landen, auch wenn die E-Mail Adresse mit .de endet. Entweder Du logst dich irgendwo in Deutschland ein (änen der Grenze), oder es empfiehlt sich eine VPN-Verbindung mit deutscher oder österreichischer Länder Vorgabe.
Letzteres ist einfacher und gelingt genauso.

Tman64
 

re460

Stammgast
Leider fehlen alle die von mir gelesenen Qualitätszeitungen, aber auch Fachzeitschriften. So werde ich weiterhin mein Online-Abo bei einer grossen CH Zeitung belassen und die Fachzeitschriften Online für sehr wenig Geld direkt bei den Verlagen herunterladen, falls mich eine Ausgabe interessiert. Das kommt günstiger als ein Abo bei Readly, weil ich 99,9 % des dort gebotenen nicht brauche, dafür fehlt mir schlicht die Zeit. Aber Klatsch- und Sensationspressefans könnten da gegenüber einem oder mehrerer Abonnements profitieren.
 
Oben