Besseres autorun.inf

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

Paulus1

Neues Mitglied
Ich erstelle (ehrenamtlich) für einen Verein einen 16GB-Stick mit vielen historischen Dokus des Vereins.
Die Files bestehen hauptsächlich aus Word-, Excel-, und mp4 Videos.
Der Zugang zu all diesen Files geschieht aus einer Excel-Liste mittels Hyperlinks.
Diese Excel-Liste (das «Übersichtsblatt») möchte ich geöffnet erhalten, sobald jemand den Stick in einen PC oder in einen Mac steckt.
Darnach soll der Anwender - je nach Interesse - auf einen der Links im Übersichtsblatt klicken können und es öffnet sich z.B. ein Word-file oder es wird ein Video abgespielt.

Wie bewerkstellige ich dies?

Früher habe ich solche Sachen jeweils - für Windows-Anwender - mittels einer autorun.inf Datei erstellen können.
Microsoft hat dies aber seit Win10 abgestellt (aus Sicherheitsgründen).

Ich habe diese Excel-Liste auch als .mht und .xlsx abgespeichert mit der Idee, dass diese ev. vom Mac-OS gelesen werden könnte.
Bin mir aber nicht sicher.

Weil die Anwender alle >70 Jahre alt sind, wäre ein automatisches Öffnen dieses Übersichts-Excel eine grosse Hilfe.
Anderseits müssten die Anwender wohl das Verzeichnis des Sticks öffnen und dann eine entsprechende Datei anklicken, je ob Windows- oder MAC-Anwender?

Ich wäre froh zu erfahren, ob es eine elegante Lösung für dieses «Problem» gibt. Aber auch, falls es gar keine Lösung gibt.
 

soundnet

Stammgast
Bun di!

Soviel ich weiss, wurde die autorun von den Sticks endgültig verbannt; lediglich ab CD/DVD sind sie noch möglich. Vielleicht käme ja ein Workaround (neudeutsch für "Hauptsache, es funktioniert") in Frage: um die Kundschaft nicht unnötig zu verwirren, packst du alle Dateien in einen Ordner und setzt übergeordnet einen Link im Stil "KLICK MICH", welcher auf das Excel-Sheet verweist

Gruss aus dem Süden
Fido
 

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Hallo Paulus1

Sollte das überhaupt Excel sein? Müssen denn die Leute die Dateien bearbeiten? Wenn es nur darum geht, die Dateien zu betrachten, wäre PDF das weitaus bessere Format. Oder noch besser: HTML.

Herzliche Grüsse
Gaby
 

Paulus1

Neues Mitglied
Diese Excel-Liste (das «Übersichtsblatt») möchte ich geöffnet erhalten, sobald jemand den Stick in einen PC oder in einen Mac steckt.
Darnach soll der Anwender - je nach Interesse - auf einen der Links im Übersichtsblatt klicken können und es öffnet sich z.B. ein Word-file oder es wird ein Video abgespielt.

Bun di Fido
Guete Tag Gaby

Vielen Dank für eure Ideen und Gedanken.
Mir ist nicht klar, wie das funktionieren soll, um meine oben wiederholten Prämissen zu erfüllen: Der User steckt den Stick in einen PC - eventuell auch Mac - und darnach öffnet sich automatisch das "Übersichtsblatt" wo er auf Links drücken kann, welche Videos abspielen oder Wordfiles öffnen. Es würde schon helfen, wenn das nur bei PCs (Windows) funktionieren könnte.
Richtig, Gaby, Excel verwende ich nur, weil tabellarische Darstellung und Hyperlink-Funktionen einfach zu realisieren sind. Ich habe die Excel-Liste auch als mht-File gespeichert. Das ginge auch, wenn ich einen Weg fände, der das mht-File nach dem Einschieben des Sticks automatisch öffnen würde.

Kennt jemand einen Weg dazu?

Herzliche Grüsse
Paulus1
 

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Salü Paulus1
Die Betriebssysteme (zumindest Windows) führen jedoch heute überhaupt keine Autorun-Inf-Anweisungen mehr ab USB-Sticks aus, wie Fido schon erwähnte. Der Grund ist der Missbrauch dieser Datei durch Schädlinge (siehe auch https://www.pctipp.ch/praxis/zubehoer/was-ist-die-autoruninf-und-darf-ich-die-loeschen-2019032.html). Ausserdem blockieren auch Virenscanner deren Ausführung. Vielleicht gäbe es irgendwelche Wege, auf einem PC das Ausführen der Autorun.inf wieder zuzulassen. Man müsste hierfür aber erheblich in die Sicherheitseinstellungen jedes einzelnen dieser PCs eingreifen.

Man kann in Word und Excel auch HTML-Dateien erstellen und darin weitere HTML-Dateien oder Bilder, PDFs verlinken. Ich würde definitiv diesen Ansatz verfolgen. Verwende in diesem Fall den Dateityp "Webseite gefiltert". Einen Browser hat jeder PC. Eine doppelgeklickte HTML-Datei öffnet sich automatisch im Standardbrowser.

Du kannst die Office-Dateien aber auch so lassen wie sie sind, solange die Verknüpfungen auf die Bilder, Videos und weiteren Dokumente intakt sind. Wenn man in Windows einen USB-Stick einsteckt, erhält man normalerweise eine Art Auswahl, was man damit machen möchte. Meistens öffnet sich der USB-Stick in einem Explorer-Fenster. Wenn der User hier zum Beispiel eine Datei namens "Los gehts.htm" oder "Los gehts.xlsx" findet, wird er diese wohl zuerst öffnen.

Lege daher die Dateien, auf die du verlinkst, in einen Unterordner und lasse im Hauptorder des USB-Sticks nur die Start-Datei (z.B. Los gehts.xlsx). Falls die Inhalte in eine bestimmte Reihenfolge gehören, kannst du ja auch z.B. im Inhaltsverzeichnis nur auf die erste verlinken. In der ersten Datei dann einen Link auf die zweite setzen, in der zweiten einen Link auf die dritte usw.

Ich habe das vorhin mal mit Beispielbildern und Blindtexten ausprobiert. Ich finde, das klappt ganz gut.

Herzliche Grüsse
Gaby
 

Paulus1

Neues Mitglied
Danke Gaby

Ich denke, das ist ein guter und gangbarer Weg mit dieser "Klick mich" Methode.
Ich werde noch etwas damit spielen.
Schön wäre, wenn das auf Windows und Mac funktionieren würde.
Dazu werde ich ins Basis-Routing des Sticks je eine "Klick mich" Datei setzen.
  • 1 Klick mich (falls Excel vorhanden).xls
  • Klick mich (falls 1 nicht geht).mht
  • Klick mich (auf einem Mac).xlsx
Nochmals DANKE und
herzliche Grüsse
Paulus1
 
Oben