Gelöst Daten-Backup bei Swisscom NAS

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

brupa

Neues Mitglied
Ich habe bei meinem Swisscom Router eine externe Festplatte angeschlossen, was sich als NAS bezeichnen lässt. Auf meinem Computer wird dies als \\INTERNETBOX-NAS angezeigt. Ich möchte von dieser externen Festplatte zusätzliche Backups machen (dies aktuell wieder auf eine andere externe Festplatte). Da es kaum möglich ist zu identifizieren, welche Daten sich geändert haben oder neu hinzugefügt wurden, mache ich immer von der gesamten Festplatte Backups. Dies ist natürlich sehr aufwendig.

Wie kann ich regelmässige Backups erstellen, bei denen es lediglich die neuen oder abgeänderten Daten zum gleichen Backup hinzufügt?
 

Turakos

Stammgast
Hallo brupa

Ich habe eine vergleichbare Festlegung - an der \\INTERNETBOX-NAS habe ich als Wechseldatenträger einen USB-Stick eingesteckt. BackUp dieses USB-Stick auf eine externe Festplatte, die an meinen Notebook verbunden ist. Als Vorgehen verwende ich den FreeCommander und wähle die Funktion für das Synchronisieren in meinem Falle die Files vom USB-Stick auf die externe Festplatte. Der FreeCommander ist ein Explorer mit 2-Fenstertechnik. Eine andere mögliche Lösung wäre Personal BackUp 6 von Jürgen Rathlev.

Das Forum lebt von den Erfahrungen und den Beiträgen der User – ein Feedback ist wünschenswert.

Freundliche Grüsse Turakos
 

POGO 1104

PCtipp-Moderation
Teammitglied
Wie kann ich regelmässige Backups erstellen, bei denen es lediglich die neuen oder abgeänderten Daten zum gleichen Backup hinzufügt?
Ich verwende dazu schon seit Ewigkeiten die Software "PureSync" - www.puresync.de

Es gibt da aber noch andere, ähnliche:

- FreeFileSync
- SyncBack Free
- uvm....

Für Freunde der Kommandozeile gäbe es noch das mächtige RoboCopy
 

11291PCtipp

Stammgast
Funktioniert auch mit xcopy, zum Beispiel:
xcopy \\NAS\DOKUMENTE\*.* E:\B\NAS\DOKUMENTE\*.* /E/C/D/R/Y

Die Backup Disk ist als E: Laufwerk an einen PC im LAN angeschlossen, nicht am NAS.
Pro NAS Freigabe eine angepasste Zeile im Script.
 

re460

Stammgast
Eine andere mögliche Lösung wäre Personal BackUp 6 von Jürgen Rathlev.
Ich nutze schon seit vielen Jahren PBackup von Rathlev. Das bewährt sich bestens. Aber zusätzlich verwende ich Goodsync von https://www.goodsync.com/de. Diese Software ist zwar nicht gratis, aber unheimlich schnell (nur beim ersten Mal dauert es verständlicherweise etwas länger).Goodsync arbeitet vollautomatisch (wenn gewünscht) im Hintergrund und man kann es so einstellen, dass gelöschte Dateien in der Sicherung nicht gelöscht werden. So habe ich nebst meiner 2TB SSD (Bootdisk) noch fest eine 6TB Harddisk, eine 4TB WD-Netdisk, ein Synology NAS angeschlossen. Auf allen diesen Laufwerken sind meine Daten vorhanden. Um aber ein sicheres Backup zu haben, sollte man mehrere Harddisks nur temporär für das Backup kurz am PC anschliessen. Dazu eben PCBackup!

Sollte trotz allen Massnahmen einmal eine Schadsoftware Schaden anrichten, könnte ich innert kürzester Zeit das Bootlaufwerk mit allen Daten schnell auswechseln (SSD M2 2TB) da ich wöchentlich ein komplettes Laufwerk clone. Auch das bewährt sich seit über 20 Jahren bestens. So musste ich noch nie einen Datenverlust beklagen, da immer mehrere aktuelle Sicherungen zur Verfügung stehen.

Freundliche Grüsse

Gian
 

brupa

Neues Mitglied
Hallo zusammen
Vielen lieben Dank für eure Inputs! Da ich damit sehr unerfahren bin noch zwei Fragen dazu. Wenn ich eine dieser (von euch vorgeschlagenen) Anwendungen installiert habe;

1. dann muss die zusätzliche Festplatte (welche ich als Backup verwende) angeschlossen sein und ich kann das Backup manuell starten? Schliesslich habe ich die externe Festplatte nur während dem Backup angeschlossen. Sprich kann ich hier flexibel sein oder muss ständig alles angeschlossen sein, da es automatisch Backups generiert?

2. dann werden nur die Daten zusätzlich gespeichert (als Backup), welche neu hinzugefügt oder geändert wurden? Dies ist mein Hauptanliegen. Schliesslich will ich nicht jedes Mal den gesamten NAS Speicher kopieren müssen.

Danke schon jetzt für die Klärung... :-)
 

POGO 1104

PCtipp-Moderation
Teammitglied
1. dann muss die zusätzliche Festplatte (welche ich als Backup verwende) angeschlossen sein und ich kann das Backup manuell starten? Schliesslich habe ich die externe Festplatte nur während dem Backup angeschlossen. Sprich kann ich hier flexibel sein oder muss ständig alles angeschlossen sein, da es automatisch Backups generiert?

2. dann werden nur die Daten zusätzlich gespeichert (als Backup), welche neu hinzugefügt oder geändert wurden? Dies ist mein Hauptanliegen. Schliesslich will ich nicht jedes Mal den gesamten NAS Speicher kopieren müssen.
zu 1.
Klar muss sie angeschlossen sein 😉 Ob du es manuell startest oder automatisch hängt davon ab, welche der vorgeschlagenen Lösungen du verwendest.

zu 2.
Normalerweise machen Backupprogramme zuerst ein Vollbackup und danach nur noch inkrementelle oder differenzielle Backups. Auch hier hängt es im Detail davon ab, welche der vorgeschlagenen Lösungen du verwendest.

Tipp:
Probiere doch 1fach mal das www.puresync.de aus !
 

brupa

Neues Mitglied
Ich danke euch allen nochmals für eure Hilfe. Ich habe mich für den PureSync entschieden. Genau was ich gebraucht habe! Funktioniert einwandfrei. Herzlichen Dank nochmals für eure Hilfe.
 
Oben