Desktop hat keinen Strom mehr - Netzteil kaputt?

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

Tweety

Stammgast
Mein Desktop hat schlicht und einfach den Geist aufgegeben. Schon vor ein paar Wochen hat er sich einfach kurz nach dem Start verabschiedet. Konnte dort aber mit sehr langem Drücken des Startknopfes ihn wieder zum Laufen zu bringen. Danach ging es wieder.

Und nun ist ganz fertig. Er hat sich wieder relativ kurz nach dem Start (ca. 5 Minuten) verabschiedet. Ich konnte ihn nicht mehr anstellen. Es geht auch nicht das kleine blaue Licht an. Habe dann die Stromschiene kurz abgestellt und wieder probiert. Da hatte er wohl für so ca. 2 Sekunden Strom, war dann aber wieder fertig.

Ich habe ihn nun geöffnet. Ausser, dass er natürlich recht staubig ist, sehe ich nichts aussergewöhnliches. Wie finde ich jetzt raus, ob wirklich das Netzwerkteil hinüber ist? Denn wäre es die Harddisk oder irgendwelche RAMs, würde er sich ja noch einschalten lassen.

Was mache ich jetzt? Und wäre das schwierig, dieses Teil auszubauen???

Powerteil.jpg
 

gucky62

Stammgast
Dem PC würde eine Entstaubung und Reinigen ganz gut tun. Das ist eine weitere Ursache solcher Probleme. Es kann damit zu Hitzestaus führen und die Abwärme kann nicht mehr abgeführt werden. Das gilt auch für das Netzteil.
Also zuerst einmal gründlich Reinigen! Inkl. alle Lüfter, usw.
Dann vielleicht mal schauen wie es im Bios mit den Temperaturen und den Spannungen aussieht.
Wenn dann noch immer, kannst Du versuchen das Netzteil zu wechseln. Aber bei dem Staub, können auch andere Bauteile wegen der Wärme defekt geworden sein.
Gruss Daniel
 

Tweety

Stammgast
@gucky62
Wie soll ich den mehr entstauben? Alles was mit dem Druckgas-Reiniger weg ging ist weg. Lüfter sind frei. Hatte auch nie eine Meldung wegen zu hohen Temperaturen gekriegt. Gibt auf dem Compi so eine Temperaturanzeige, die war immer normal.

Und wie soll ich denn ins Bios kommen, wenn ich keinen Strom habe? Oder gibts da einen Trick?
 

Tweety

Stammgast
Charlito, danke für die Links. Das mit dem Testen und der Büroklammer trau ich mir nicht zu.

Habe nun mal offen versucht, den Compi anzustellen und das aufgenommen, nur kann ich die Datei hier nicht hochladen. Man sieht, wie der Compi ganz kurz angehet, grad wieder auslöscht um dann nochmals für 1 oder 2 Sekunden aufzuleuchten. Danach ist fertig. Intersesant aber, dass das grüne Licht auf dem Motherboard aber weiterhin leuchtet.
 

Anhänge

gucky62

Stammgast
@gucky62
Wie soll ich den mehr entstauben? Alles was mit dem Druckgas-Reiniger weg ging ist weg. Lüfter sind frei. Hatte auch nie eine Meldung wegen zu hohen Temperaturen gekriegt. Gibt auf dem Compi so eine Temperaturanzeige, die war immer normal.

Und wie soll ich denn ins Bios kommen, wenn ich keinen Strom habe? Oder gibts da einen Trick?
Wenn die Kiste gar nicht mehr startet geht das natürlich nicht mehr.
Eine Duschnitsanzeige bringt da nicht viel. Es geht um Temperaturen an verschieden Bauteilen. Im BIOS sind die in der Regl zumindest eilweise ersichtlich. Das neue Bild zeigt ja nun, das der PC nun sauber ist.
Aber ohne Strom nicht möglich.
das die gründe LED leuchtet ist nicht weiter erstaunlich. Die wird über einen anderen Stromast mit Strom versorgt. Es ist gut möglich, das die Spannungen vom Netzteil her nicht mehr stimmen und damit startet der PC auch nicht.
Siehe Links von Charlito.
Alle Stecker wirst Du ja sicher kontrolliert udn mal ein/ausgesteckt haben. Immer Stromkabel ausstecken.
Das Netzteil zu ersetzen ist eigentlich keien grosse Sache. Aber vor genau schauen, am besten Foto machen, welches Kabel wohin gehört. Auch zuerst einmal schauen, wieviel Anschluss das Netzteil pro "Stôrte" hat udn genutzt werden. Nicht dass das neue Netzteil nicht genug davon hat. Gerade CPU Stromanschluss und Grafikkarten-Strom Anschlüsse sind da zu berücksichtigen.
Leistung des neuen PSU sollte natürlcih auhc passen. Und da auch die Leitung der jeweiligen Stromanschlüsse beachten. Ist aber meistens nicht kritisch, ausser man hat sehr grosse Stromfresser im PC.

Gruss Daniel
 

Tweety

Stammgast
@Charlito, werde ich ausprobieren. Knopfzelle sehe ich, dürfte kein Problem sein zum Wechseln. Muss nur schauen, ob ich noch eine habe. Sonst erledige ich das nächste Woche. Ein Versuch ist es jedenfalls wert!

@Daniel, soweit wie es möglich war, habe ich die Stecker kontrolliert. Einfach dort wo ich anschalte komme ich nicht ran. Das ist unter dem "Deckel" des PCs. Müsste zuerst rausfinden, wie ich den wegkriegen, wenn überhaupt.

Wegen eines neuen Netzteiles, habe ich Fotos angehängt. Genau das ist im Compi drin. Da mir der PC zusammengestellt wurde, habe ich alle Originalschachteln dazu erhalten. Jetzt äusserst sich das wirklich als sehr praktisch :-D. Nur, dass es das Teil nicht mehr gibt. Was nehme ich denn jetzt?
 

Anhänge

gucky62

Stammgast
Ein 760 W Netzteil ist relativ viel Leistung. Wenn Du nicht gerade eine netsprechende Grafikkarte im PC hast, kann das auch etwas überdimensioniert sein. In der Regel sollten so um die 600 bis 660 W locker reichen. Was für eien Hardware hast Du den da eigentlich?
Grundsätzlich könntest DU ein Netzteil vom selben Hersteller mit gleichem Kabel-Management nehmen. Ob die aktuellen Modelle jedoch dieselben Anschlüsse haben ist nicht sicher. Die ändern immer mal wieder ein bisschen. Es wäre jedoch sowieso sinnvoll auch die Kabel zu ersetzen.
Du hast auch die Stecker am Netzteil mal aus/eingesteckt nehme ich an. Da gibt es auch immer mal wieder Kontaktprobleme.
Den Taster mit dem Du einschaltest am der Front kannst Du eigentlich vergessen. Der schliesst ja, sonst würde gar nichts passieren. Den kann man ja auch wie im Artikel unter dem Link von Charlito beschrieben testen mit einer Büroklammer.
Was auch immer mal wieder sein kann, das irgendein Gerät wie Harddisk, SSD, usw. einen Kurzschluss verursacht. Daher mal alles was nicht zum Mainboard und Grafikkarte gehört vom Strom nehmen. D.h. optische Laufwerke Harddisks, SSD, usw. Das ist vielleicht noch ein Versuch wert.
Wenn ein Kurzschluss da vorhanden wäre, schaltet das Netzteil ja auch einfach ab.
Ansonsten halt wirklich ein ATX Netzteil bestellen. Leistung kommt noch auf Dein System an und ob die 760W wirklich notwendig sind. Alle Kabel vom Netzteil (Und nur die) klar vor dem Ausbauen dokumentieren und die des neuen Netzteils genauso wieder einstecken.
Dabei ist es egal ob Du ein Netzteil mit Kabel-Management oder mit fix montierten Kabeln am Netzteil kaufst. Beides tut genauso gut.
Ist wie gesagt eigentlich nicht so schwierig, wenn man vorher alles schön dokumentiert hat.

Gruss Daniel
 

Tweety

Stammgast
@gucky62 Ich werde das mal in den nächsten Tag ausprobieren und hier auch mal auflisten, was ich für Hardware habe. Gerne melde ich mich dann wieder. Habe nur schon in der kurzen Zeit wieder ganz viel gelernt :)
 

Tweety

Stammgast
Habe nun mal einzeln die zwei HDs und die Grafikkarte abgehängt. Aber dann gibts noch nicht mal mehr Strom für eine Sekunde. Denke, von denen ist wohl nichts kaputt.

Zur Hardware: Asus Sabbertooth x79 ATX Intel X79, Intel CPU Kmplett-Wasserkühlung RTS2011L, Inter Core i7 3820, EVGA GTX 670, Gehäuse ist ein Coolermaster CM690II Advanced. Und natürlich noch zwei HDs, RAMs und ein Kartenleser. Denke, die sind aber für die Wattzahl weniger wichtig.

Und jetzt? Diese Seasonic X-Serie scheint es nicht mehr zu geben. Wäre das was? https://www.digitec.ch/de/s1/product/seasonic-focus-gx-750-750w-pc-netzteil-12251019?supplier=406802
 
Zuletzt bearbeitet:

gucky62

Stammgast
War ein Versuch wert. Gut Grafikkarte hättest Du nicht abhängen müssen. Aber egal.
Ich würde sagen, das dieses Netzteil passt. Vermutlich würde es auch die 650 W Version reichen. Aber egal.
Du solltest aber die Anschlusskabel, auch wenn diese noch passen würden, trotzdem mit den neuen ersetzen.

Gruss Daniel
 

Charlito

Stammgast
Ich wurde, vor den Einkauf, mit ein Live System versuchen…man weiss nie…
Du kannst mit Ubuntu versuchen, einfach Ubuntu auf USB speichern und fertig
Dann kannst du ihn starten...aber du bootest vom USB.
 

Tweety

Stammgast
War ein Versuch wert. Gut Grafikkarte hättest Du nicht abhängen müssen. Aber egal.
Ich würde sagen, das dieses Netzteil passt. Vermutlich würde es auch die 650 W Version reichen. Aber egal.
Du solltest aber die Anschlusskabel, auch wenn diese noch passen würden, trotzdem mit den neuen ersetzen.

Gruss Daniel
Vielen dank, denke werde die nehmen. Eine 650 der gleichen Serie, die noch lieferbar ist, finde ich nicht. Und das mit den Anschlusskabel schaue ich noch. Ich weiss, es würde Sinn machen. Aber die sind so schön verpackt. Mal schauen :)
 

Charlito

Stammgast
PC ist Acht Jahre alt, d.h, Hauptplatine konnte auch kaputt sein
Mit ein Live System Versucht, bist du sicher, dass ein Hardware Problem ist
Du hast Strom, sonst würde den PC nicht versuchen zu starten…..
 

Tweety

Stammgast
@Charlito, habe mit Rufus so einen Ubuntu Stick gemacht. Bringt aber gar nichts. Der PC hat beim Einschalten nur noch grad ca. 1 Sek. Strom. Danach läuft nichts mehr. Hätte mich jetzt gewundert, wenn das mit dem Ubuntu gegangen wäre. Dafür habe ich jetzt so einen Notfall-Stick :-D
 

Charlito

Stammgast
Noch ein Vorschlage: Netzteil ganz allein testen, d.h. alle modularen Stecken weg (so kann man wissen ob die Mutterplatine Defekt ist)
Normalerweise sind alle Stecken bezeichnet (PCI-E, CPU, M/B, usw) trotzdem Foto machen
Leider sind bei X-Serie und Focus-Serie die Anschlüsse anderes platziert…
 

Supporter

PCtipp-Moderation
Teammitglied
Ich weiss nicht, warum man um sowas so eine komplizierte Sache macht??
Das klingt doch relativ eindeutig nach kaputtem Netzteil? Wie man dann ohne, dass der PC läuft Live Systeme und BIOS testen soll ist mir ein Rätsel?
Für mich ein klarer Fall von kaputtem Netzteil: Tauschen, testen und gut ist. Das lohnt sich für einen PC dieser Leistung durchaus noch.
 
Oben