Desktop PC, lohnt sich die Umstellung auf WIN10 noch?

wr

Mitglied
Da ab 2020 WIN7 nicht mehr unterstützt wird, stellt sich mir die Frage, ob es sich lohnt, meinen PC auf WIN10 aufzurüsten. Meine Frage: Macht es Sinn, den etwa 7-jährigen Desktop, der bis heute tadellos funktioniert, noch aufzurüsten? Wer kann mir da weiterhelfen?
Mein Desktop PC-System sieht folgendermassen aus:
• CPU Intel Quad Core i5 2500K/3300 unlocked
• Corsair XMS3 8GB 2-Kit Core i7
• Case Midi Tower ATX HKC 7041NS 400W 120mm fan
• ASUS P8H61-M PRO R3, mATX, LGA1155, Intel H61, DMI-5GT/s, 2xDDR3, PCI-E 2.0
• HD WD Caviar Blue 3.5“ 1TB SATA-III
 

POGO 1104

PCtipp-Moderation
Teammitglied
Win 10 ist performanter, stabiler und sicherer.

Da es nichts kostet, würde ich den Upgrade machen. Am besten gleich noch Wechsel auf eine SSD (die kostet halt etwas)9.
Nach 7 Jahren lohnt sich ein Ersatz einer HD, da die Ausfallwahrscheinlichkeit sicher nicht abnimmt....
 

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Es soll mittels «Inplace Upgrade» immer noch funktionieren, zumindest gibts viele, die noch Monate nach dem offiziellen Stopp ein Upgrade hinbekommen haben – inkl. gültiger Aktivierung. Dabei stösst man die Installation von Win10 einfach direkt aus Win7 an. Sobald alles durchgelaufen und sauber aktiviert ist (zwei, drei Reboots abwarten), kann man das Gerät auch frisch installieren. Der Lizenz-Key sollte dann den Weg ins BIOS bzw. UEFI gefunden haben – und der PC bleibt für Windows 10 zugelassen. So jedenfalls die Idee.

Hätte ich bei meinen heimischen PCs noch ein Win7 herumstehen, würde ich es unbedingt probieren (nach einem Backup, natürlich).

Herzliche Grüsse
Gaby
 

POGO 1104

PCtipp-Moderation
Teammitglied
Geht da süberhaupt, bei einem Upgrade auf WIN 10 eine SSD einzubauen?.
sicher geht das!
Das eine hat aber nix mit dem anderen zu tun.

1. Schritt:
SSD temporär einbauen zusäztlich zur bestehenden HD oder extern mittels Sata to USB Adapter
2. Schritt:
Bestehende HD mittels Aomei Bootstick oder Boot-CD clonen auf die SSD
3. Schritt:
SSD als alleiniges Bootlaufwerk einbauen, starten und kontrollieren, ob Win7 stabil läuft
4. Schritt:
Online Update auf Win10 ausführen. Onkel Google weiss wie kostenlos
 

gucky62

Stammgast
Je nachdem kann es aber auch sinnvoll sein eien Neuinstallation mit Windows 10 direkt auf der SSD zu machen.
Man muss zwar dann auch alle verwendete Software neu installieren, aber man hat dann eien saubere und meist etwas stabilere Version. Dabei aber nicht die aktuellen Treiber vergessen. Vieles wird aber mit den generischen Treiber laufen.
Die Aktivierung ist dabei problemlos mit dem Windows 7 Key möglich.
Bei einem direkten Upgrade kann man prinzipiell denselben Weg gehen, oder mal im Netz danach suchen.
Vorher aber am besten den installierten Antivirus entfernen, der macht sehr oft Probleme. Win10 bringt da ja was eigenes eigentlich sehr gutes selbst mit.
Das Upgrade würde ich wie schon empfohlen dann mit der SSD machen. Geht deutlich schneller.

Ein Upgrade auf Windows 10 ist spätestens kommenden Januar zwingend notwendig, wenn man mit dem PC ins Internet geht. Ab dem 14. Januar wird es keine Hotfxies mehr für Windows 7 geben.
Die Hardware sollte eigentlich mit Windows 10 noch einigermassen gut tun.

Gruss Daniel
 

wr

Mitglied
Sorry, dass ich mich nicht früher gemeldet habe. Möchte Allen herzlich danken, die sich meinem Problem angenommen haben. Da ich leider nur einfacher User bin, muss ich mir mal zuerst überlegen, was ich machen soll. Selber Eingriff nehmen in den Compi ist nicht gerade meine Stärke.
Liebe Grüsse, Walter
 

wr

Mitglied
Hallo Gabi,
die Idee hat funktioniert. Das update auf WIN10 hat letzte Woche problemlos und gratis geklappt. Mit dem update hat auch die Lizenz geändert. Einziges Problem: Mein alter Drucker (HP Deskjet 710c) funktioniert nun nicht mehr. Sieht aus, dass ich mir mal einen Neuen zulegen muss (ist ja auch schon 20 Jahre alt).
Besten Dank nochmals für die Unterstützung.
Liebe Grüsse,
Walter
 
Oben