Diese Programme entlarven Meltdown und Spectre

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Hallo testagrigia

Auf meinem Testrechner (ein Thinkpad) gibts dasselbe Bild. Wenn man im Fenster herunterscrollt, wird noch etwas erklärt, was genau los ist. Auf meinem z.B. heisst es am Anfang sinngemäss in Englisch:
  • in Grün («gut»), dass das Betriebssystem bereits für den Schutz vor Spectre und Meltdown vorbereitet sei.
  • in Rot («schlecht»), dass die Hardware des Gerätes noch nicht aktualisiert worden sei und damit noch nicht gegen die Spectre-Lücke geschützt sei (gegen Meltdown brauche es kein BIOS-Update).

Das interpretiere ich so, dass auf dem Gerät jetzt einfach noch ein BIOS-Update fehlt. Wenn das Gerät nicht zur neusten Generation gehört, dürfte es noch ein paar Tage/Wochen dauern, bis Lenovo das passende BIOS- bzw. UEFI-Update bereitstellt.

Herzliche Grüsse

Gaby

PS: Bei meinem Gerät gibt es jetzt ein Update, aber nur für Windows 7 und 8.1 (da ist ein Win10 drauf).
 
Zuletzt bearbeitet:

Canaria

Stammgast
Hallo Gaby
Über "spectre" und "meltdown" hat man ja in letzter Zeit viel gehört und gelesen. Mir ist jedoch nicht klar, wie der Zugriff auf mein chip erfolgt. So wie bei einem Virus? Über dubiose links, verseuchte Seiten? Oder, einfach nur dadurch, dass man sich überhaupt online befindet? Der check hat bei mir ergeben (Wi7), dass ich auf "spectre" nicht geschützt bin. Was kann ich tun, bis der nötige Schutz geladen wird?
Vielen Dank!
Grüessli
Canaria
 
Oben