GMX Mailer Daemon

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

Cmax

Neues Mitglied
Ich arbeite im Outlook mit der Verwaltung und Emailverkehr. Die vielen unerwünschten werden sauber im Spam abgefangen. ich habe jetzt häufig die Meldung wenn ich Emails an eine Gruppe oder mit Anhang sende, dass einzelne nicht gesendet werden konnten. So werde ich auch häufig aufgefordert mein Passwort zu ändern.
Mein Postfach habe ich wieder richtig geleert und sollte keine Schwächung sein. Beim Senden beobachte ich oft, dass der Prozess für ein normales Email sehr lange dauert bis es versendet ist.
Wo kann nun das Problem liegen, im Outlook oder bei GMX.
Ich habe jetzt auch Emails mit der anderen Adresse von mir: [vorname.nachname]@outlook.com versendet. dort habe ich keine Probleme
Danke für eine positive Nachricht.
Otto Braun

[Mod-Edit: Mailadresse vorsichtshalber anonymisiert, um es Spammern etwas schwerer zu machen]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Hallo Otto
Mir scheint, in dieser Fehlerbeschreibung fehlen ein paar Informationen, die fürs Finden der Ursachen nützlich wären.
Ist es so, dass du in Outlook ein Outlook.com- und ein GMX-Konto hast?

Ich arbeite im Outlook mit der Verwaltung und Emailverkehr. Die vielen unerwünschten werden sauber im Spam abgefangen. ich habe jetzt häufig die Meldung wenn ich Emails an eine Gruppe oder mit Anhang sende, dass einzelne nicht gesendet werden konnten.
Kommt hier der "GMX Mailer Daemon" ins Spiel, den du im Betreff erwähnt hast? Ich habe für Testzwecke auch schon ewig ein solches Konto, allerdings nutze ich es ausschliesslich in Thunderbird. Heisst dies, dass du vom GMX Mailer Daemon eine Art Unzustellbarkeitsmeldung bekommst? In dieser müsste (evtl. mit einem Fehlercode) stehen, aus welchen Gründen die Mail nicht verschickt wurde.

GMX FreeMail ist gegenüber den kostenpflichtigen Versionen eingeschränkt. Die maximale Grösse von Mailanhängen beträgt 20 Megabytes. Ein Mailanhang wird für den Versand kodiert, was ihn nochmals ungefähr um gut 30% vergrössert. Vielleicht überschreiten manche deiner Mailanhänge diese Grenze. In Thunderbird wird schon vor dem Versand gewarnt, dass der Anhang zu gross ist. Es kann sein, dass dies in Outlook nicht der Fall ist.

Auch die Anzahl Mails pro Tag oder pro Stunde dürfte begrenzt sein. In den GMX-Hilfe bzw. -Supportseiten selbst habe ich auf die Schnelle dazu nichts gefunden. Aber dieser Softwareanbieter schreibt bei GMX von maximal 11 Empfängern pro Stunde. Dies soll verhindern, dass GMX-User Spam verschicken. Kann es sein, dass du hier an eine Limite kommst?

Das folgende dürfte aber ein ganz anderes Problem sein:
So werde ich auch häufig aufgefordert mein Passwort zu ändern.
Wo, von wem bzw. wie genau wirst du zum Ändern des Passworts aufgefordert? Sind das Mails von GMX, die das verlangen? Und noch wichtiger: Sind diese Mails echt? Es gibt auch Betrüger, die Mails verschicken, die nur so aussehen, als wären sie z.B. von GMX. Damit versuchen diese an die Passwörter der User zu kommen. Klicke in solchen Mails niemals irgendwelche Links an!

Ich würde es daher so machen: Logge dich auf der Webseite von https://account.gmx.net mit deinem GMX-Konto (Mailadresse und Passwort) ein. Gehe zu Login & Sicherheit und anschliessend zu Passwort ändern. Gib dort ein gutes, neues Passwort ein, das du nirgendwo sonst verwendest. In Outlook wirst du beim nächsten Abholen der GMX-Mails darauf hingewiesen, dass das (in Outlook gespeicherte) Passwort nicht mehr stimmt. Da kannst du vermutlich direkt auch wieder das neue Passwort eingeben, dann sollte es wieder funktionieren.

Beim Senden beobachte ich oft, dass der Prozess für ein normales Email sehr lange dauert bis es versendet ist.
Es wäre denkbar, dass die Free-Konten auf etwas langsameren Servern laufen. Und es ist evtl. auch immer noch so, dass GMX den Usern mit Adresse in der Schweiz überhaupt keine kostenpflichtigen ProMail-Dienste anbietet.

Herzliche Grüsse
Gaby
 
Oben