Laptop Kauf

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

Evmibe

Neues Mitglied
Hallo Zusammen
Ich müsste ein Laptop Kaufen für Meinen Sohn. 14" soll es sein.
Ich hab mir natürlich bei einigen Discountern wie Interdiscount, Steg, Brack, usw. alle Laptops angeschaut.
Ebenfalls hab ich bei einem PC Profi nachgefragt.

Ich hab ja da keine Ahnung, aber die Antwort vom PC Profi war.
Er komme an ganz andere Komponenten rann als ein Laptop vom Discounter.
Er bekomme einen Laptop mit Originalteilen verbaut.
Sprich, 1000GB SSD sind bei ihm besser als beim Discounter.
16GB sind nicht 16GB und so weiter.
Was er sagen will, hinter den Zahlen steckt noch vielmehr, z.b. interessiere Ihn nicht die 1000GB SSD sondern er möchte wissen wie schnell der zugriff auf diese SSD funktioniert. Somit können 8GB Arbeitsspeicher schneller laufen als ein schlechter 16GB Arbeitsspeicher.

Was meint Ihr, hat er recht, ist ein Laptop vom Profi wirklich besser als ein Discounter Laptop?

Gruss Evmibe
 

POGO 1104

PCtipp-Moderation
Teammitglied
Das allerwichtigste ist:
Was ist der hauptsächliche Verwendungszweck ?
Sind Games ein wichtiges Thema ? Falls ja, welche Games ?

Erst wenn man diese Antworten hat, kann man das richtige Gerät empfehlen.
Natürlich müsste man noch ein Budget wissen.
Und warum soll es ein 14" Zoll Gerät sein ? Standard ist eingentlich 15.6" - sofern das Gerät nicht speziell klein und mehrheitlich tragbar sein soll
 

Evmibe

Neues Mitglied
Verwendungszweck ist Kantonsschule sonst nichts.
Da wird ein 14" als max. Grösse gefordert.
Budget ist egal, aber trotzdem soll das Preis Leistungs Verhältnis passen.
Mich interessiert hauptsächlich: vom Profi oder vom Discounter.

Besten Dank
Gruss Evmibe
 

Tweety

Stammgast
Ich bin noch immer ein Fan der HP ProBooks! Sind nicht die günstigsten, aber doch robust und auch mal für etwas mehr als nur ein Word brauchbar. Gibt es auch als 14 Zoll. Darunter würde ich aber keinenfalls gehen. Die 13er sind extrem klein. Bei uns ist so ein ProBook 14 Zoll fürs Studium im Einsatz. Bisher gab es noch keine Beschwerden :-) Und sogar ein Affinity Bildbearbeitungsprogramm läuft darauf ganz gut.
Beim Discounter, also z.B. Melectronics findest du aber meist keine ProBooks. Aber bei Onlineanbieter kein Problem.
 

POGO 1104

PCtipp-Moderation
Teammitglied
Mich interessiert hauptsächlich: vom Profi oder vom Discounter.
Das Problem: nicht jeder der sich "Profi" nennt, ist ein solcher. Ferner kannst du 5 verschiedene "Profis" fragen und jeder verzapft dir was anderes.....

Übrigens, auch bei einem Discounter gibts 👍🏼und 👎🏼Berater.

Wenn du nicht Zugang zu einem Profi hast, dem du wirklich vertraust, dann traue lieber dir selbst oder frag Bekannte nach Erfahrungen.

Ansonsten kauf dir bei einem bekannten Hersteller (Dell, HP, Lenovo, Acer oder so) ein Gerät aus der Business Serie (wichtig!), damit fährst du erfahrungsgemäss recht gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Supporter

PCtipp-Moderation
Teammitglied
Der wesentliche Unterschied ist, dass du bei, Discounter (in der Regel bzw. höchstens Online) keine Geräte aus der Business-Serie bekommst. Fast jeder Hersteller führt eine Business und eine Consumer-Linie. Ich empfehle (aus Sicht des Profis) ganz klar Business-Geräte - auch für den Heimgebrauch. Und Schule ist ja nun schon fast Business. Das heisst, das Gerät wird täglich gebraucht, beansprucht und ist einer Abnutzung ausgesetzt. Die Business-Geräte sind in der Regel vom Gehäuse her robuster verarbeitet, geniessen bessere Garantie-Abwicklungen / Service-Leistungen und haben teils bessere Komponenten. Dies kann z.B. eben eine Lese/Schreibrate einer SSD sein - muss aber nicht. Meine Empfehlung: HP ProBook oder wenn's was feines sein soll HP EliteBook.
 

Klaus Zellweger

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Ein MacBook Air, natürlich. Vier Jugendliche in meinem Umfeld haben so ein Gerät für eine höhere Schule. Und 4/4 sind restlos davon überzeugt: schnell, leicht, unhörbar, tolles Display und vor allem kein Windows – und damit auch keine Windows-Probleme. Danach gibt es keinen Weg mehr zurück.
 

Vialli

Stammgast
...Kantonssschule... ganz klar MacBook Air (neuste Variante mit M1 Chip)...

Wenn es unbedingt Windows sein muss: Erste Wahl für mich ist Surface Laptop mit AluBody
 

calemo

Neues Mitglied
Ich gehe davon aus, dass er ein Gerät zum Arbeiten und nicht zum Gamen benötig. Und das er noch keine Projekte mit CAE Software umsetzen muss. So gesehen ist kein Notebook mit dedizierter Grafikkarte nötig.
Wichtig sind 16 GB RAM und auf WiFi 6 (802.11ax) würde ich achten. Die Laufzeit würde ich höher gewichten, als die Wahl des Prozessor i5 oder i7. Ob Windows 10 Pro oder Home ist für den Kanti Schüler nicht relevant. Eine 256 MB SSD würde für das System reichen. Die Daten sind heute mehrheitlich auf der Cloud. Damit ist das Feld bereits gut abgesteckt.
Wenn HP, dann HP EliteBook 840! Ein perfektes Arbeitstier. https://www.pctipp.ch/tests/notebooks/hp-elitebook-840-g7-im-test-2626202.html
Ich finde, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat Acer mit dem Swift 3 SF314.
Vergleiche die zwei Geräte beim Brack:
Acer NX.A5UEZ.001 und HP 177B0EA#UUZ
Da würde ich jetzt das Gewicht als Entscheidung heranziehen und würde mich für das Acer entscheiden. Das Gerät ist leichter, neuer und günstiger.
 

Schlummi

Aktives Mitglied
Bin seit längerem mit einem HP Elitebook 820 G2 unterwegs. Geld gespart dank SecondHand.
Meine Tipps, auf die ganz dünnen Dinger verzichten. Anschlüsse werden gestrichen und die Kühlleistung reduziert, was wiederum die Leistungsfähigkeit der Rechner reduziert. Zudem ist bei jedem Laptop das Netzteil dicker als der Laptop.
Sehr wichtig, das Display, genügend hell (ab 300cd/m2 resp nits). FullHD und nicht 4K, ist nur ein Stromfresser.
 

11291PCtipp

Aktives Mitglied
Für unterwegs würde ich auf einen matten Bildschirm achten. Durch die geringeren Reflektionen ist das Arbeiten weniger anstrengend.
 

Vlkn90

Mitglied
Hallo Zusammen
Ich müsste ein Laptop Kaufen für Meinen Sohn. 14" soll es sein.
Ich hab mir natürlich bei einigen Discountern wie Interdiscount, Steg, Brack, usw. alle Laptops angeschaut.
Ebenfalls hab ich bei einem PC Profi nachgefragt.

Ich hab ja da keine Ahnung, aber die Antwort vom PC Profi war.
Er komme an ganz andere Komponenten rann als ein Laptop vom Discounter.
Er bekomme einen Laptop mit Originalteilen verbaut.
Sprich, 1000GB SSD sind bei ihm besser als beim Discounter.
16GB sind nicht 16GB und so weiter.
Was er sagen will, hinter den Zahlen steckt noch vielmehr, z.b. interessiere Ihn nicht die 1000GB SSD sondern er möchte wissen wie schnell der zugriff auf diese SSD funktioniert. Somit können 8GB Arbeitsspeicher schneller laufen als ein schlechter 16GB Arbeitsspeicher.

Was meint Ihr, hat er recht, ist ein Laptop vom Profi wirklich besser als ein Discounter Laptop?

Gruss Evmibe
Hallo

Ich denke, wenn es "nur" für die Kantonsschule benutzt wird, reicht locker ein Laptop von Media Markt, Interdiscount etc. für max. 400 CHF.

Wünsche ihm alles gute in der Kanti !
 
Oben