Meineimpfungen.ch will Anfang Mai wieder online gehen

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

karnickel

Stammgast
Was war und wird künftig eigentlich der Sinn dieser Seite sein? Kann sein, dass ich da absolut nicht auf dem Laufenden bin.

Ich verstehe es so, dass wir uns impfen lassen können - irgendwann werden wir an die Reihe kommen. Dann wird dieser Vorgang in den Impfausweis eingetragen (weisser Kleber). Wenn später ein zu Europa kompatibles Zertifikat kommt, kann man dieses zusätzlich nutzen. Mit beidem kann man also bisherige und neue Impfungen belegen.

Es ist klar, dass alles was ich nun beschrieben habe eventuell bald von Fälschungen und Betrug torpediert wird. Also würde ich es verstehen, wenn jemand entweder mit einem elektronischen Patientendossier arbeiten würde oder Zertifikate sicherer machen würde. Sprich, diese Dinge würden eingeführt, resp. aktualisiert.

Warum sollte ich zusätzlich meine Impfdaten auf einer solchen Website abspeichern wollen?
 

Tweety

Stammgast
Warum sollte ich zusätzlich meine Impfdaten auf einer solchen Website abspeichern wollen?
Ist wohl gedacht, dass du jederzeit Zugriff auf deine Impfdaten hättest. Denke aber, das ist nur notwendig, wenn jemand viel reist. Evt. könnten so andere Länder auch besser verstehen, was du schon geimpft hast (Also mein Impfausweis sieht grauenhaft aus :-D )

Und als Sicherheitsbackup. Aber da würde es auch reichen, den Impfpass als Scan in einer Cloud zu speichern.
 

11291PCtipp

Stammgast
Warum wird der persönliche Impfstatus nicht im Patientendossier (https://www.patientendossier.ch/de/bevoelkerung/kurz-erklaert) gespeichert? Warum erlauben die Krankenkassen ihren Versicherten nicht, die bei ihnen gespeicherte Krankengeschichte mit diesen Patientendossier zu verknüpfen? Der Patient kann auch die noch nicht vorhandenen Daten, z.B. die KG von dem Zahnarzt, dort selber einfügen, oder den Zahnarzt darum bitten.
 

malamba

Stammgast
Der Roman "Schöne neue Welt" von Aldous Huxley lässt grüssen. ID-2020 und Blockchain ist das angestrebte Zukunftsmodell. Sammeln von "Gesundheit" Daten bzw. deren Kontroll-Übernahme und Weitervermarktung bis hin zur lückenloser Kontrolle durch u.a. der Tech-Giganten wie Microsoft (Bill-Melanie Stiftung), Amazon, Google usw.. Diese unterliegen nicht den Datenschutz-Richtlinien der EU ode der Schweiz. !!

 

karnickel

Stammgast
Ist wohl gedacht, dass du jederzeit Zugriff auf deine Impfdaten hättest. Denke aber, das ist nur notwendig, wenn jemand viel reist. Evt. könnten so andere Länder auch besser verstehen, was du schon geimpft hast (Also mein Impfausweis sieht grauenhaft aus :-D )

Und als Sicherheitsbackup. Aber da würde es auch reichen, den Impfpass als Scan in einer Cloud zu speichern.
@Tweety Eine Handy-Foto vom braunen Büchlein tuts als Backup auch.
 
Oben