PC wird laufend langsamer

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

fliegen

Mitglied
Beim Einschalten läuft der PC mit normaler Geschwindigkeit. Nach 5/10 Minuten wird er laufend langsamer. Programme/Bilder/Texte, alles ruckelt und bleibt zum Teil länger stehen. Egal welches Programm oder mit oder ohne Internet. Nach Ausschalten und nach einer Weile wieder einschalten dasselbe wieder. Ich habe schon diverses versucht, CCleaner , AVG tune up, AVAST anti Track, und weitere Bereinigungsprogramme, alles nützt nichts.
Ich wäre sehr froh hier einen Tip zu erhalten
 

Anhänge

  • PC.jpg
    PC.jpg
    295 KB · Aufrufe: 14

gucky62

Stammgast
In dem Fall würde ich ganz schnell mal die Temperaturen in Deinem PC überprüfen. Dafür gibt es einige Tools die man nutzen kann. Ob diese funktionieren hängt aber auch von Deiner Hardware ab. HWMonitor, usw. sind da oft ganz brauchbar. Teilweise gibt es auch Hersteller Tools.
sieht vom Problembild etwas nach Temperatur- Trotteling aus. Vermutlich Prozessorkühler.

Gruss Daniel
 

11291PCtipp

Aktives Mitglied
Mit dem Ressourcenmonitor kann ich "Echtzeit" beobachtet werden, welche Prozesse für was aktiv sind. Eventuell kann damit die Ursache gefunden werden.
 

fliegen

Mitglied
Hallo Daniel

Habe inzwischen den PC aufgemacht und den Lüfter und das ganze Innenleben mit dem Staubsauger entstaubt. Da war ja was drin, ganze Knäuel. Da war ich natürlich sehr zuversichtlich nach dem Zusammenbau.

Leider, leider hat es nicht funktioniert er wird immer noch langsamer und die Temperatur ist zwischen 90 und 100 Grad. Jä nu Trotzdem besten Dank und Gruss Rolf
 

gucky62

Stammgast
Hallo Rolf,
damit ist eindeutig klar wieso Dein PC langsamer wird. Deutlich zu heiss. 90-100 Grad sind so ziemlich die Limite der meisten Prozessoren. Der wird schlichtweg deutlich runterfahren um sich zu schützen. Das musst Du so schnell wie möglich ändern.
CPU Ventilator dreht also noch, entnehme ich mal Deiner Antwort, oder? Die Gehäusefilter wirst Du ja sicher auch entstaubt haben. Die Wärme muss ja auch aus dem Gehäuse.
es könnte sein, das Du die Wärmeleitpaste auf dem Prozessor ersetzen musst. Wenn diese alt ist, kann es sein, daes die Wärme nicht mehr genügend abgeleitet wird. Wobei der CPU Kühler natürlich auch fest sitzen muss. Tut ercdas?
Da ich Deine handwerklichen Fähigkeiten nicht einschätzen kann, der Ersatz der Wärmeleitpaste ist Ansicht nicht so schwer, aber doch nicht ganz so einfach. Je nachdem was für ein CPU Kühler verbaut ist. Ggf. würde sich ein Ersatz des ganzen CPU Kühlers lohnen. jJe nachdem was für ein Kühler verbaut ist.
Wie gesagt könnte es für Dich sinnvoller sein hier den PC zu einem Fachmann zu geben der das schnell erledigen kann. Gibt im Netz zwar viele Video-Anleitungen dazu. Falls jedoch noch mehr mit der Kühlung im Argen ist kann der dies dann beheben. Aber wie gesagt kann man alles gut selber machen, hängt aber davon ab ob Du Dir dies zutraust und nicht gerade zwei linke Hände hast.

gruss Daniel
 

fliegen

Mitglied
Hallo Daniel
Nochmals herzlichen Dank für Deine Unterstützung. Ich habe den PC mal aufgeschraubt und besichtigt. Es ist mir schon etwas zu Heiß hier selber . rumzubasteln. Er ist jetzt bei Digitec .
Gruss
Rolf
 

malamba

Stammgast
Ich nehme an, du hast den PC entstaubt, ohne dich vorher u.a. kurz an der Heizung zu erden? Denn mögliche "Spannungs" Schädigungen der PC Komponenten sind dann wahrscheinlich-er.
 
Oben