PDF-Dokumente: So werden sie richtig erstellt!

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

jgure

Mitglied
Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Artikel.
In diesem Zusammenhang habe ich eine Frage:
Oft erhalte ich PDF-Dokumente, welche so erstellt wurden, dass immer zwei Seiten auf einer Seite gedruckt werden. Oft sind dann auch noch die erste und die letzte Seite doch einzeln als erste und letzte dargestellt. Wie lässt es sich einrichten, dass ich aus einer Datei, welche zB 18 Doppelseiten anzeigt, die eigentlichen 36 Seiten einzeln richtig ausdrucken kann? Leider finde ich im Moment kein entsprechendes Beispiel
Dank und Gruss
jgure
 

dave36

Aktives Mitglied
PDFSAM leider nur mit Java

PDFSAM (Früher Split & Merge) ist eigentlich ein geniales Tool, ich meide es aber da es für das korrekte Funktionieren Java benötigt, das immer alle 3 Monate gepatcht werden muss und unzählige Sicherheitslücken aufweist.

Schade da war das frühere Split & Merge besser, da man kein Java fürs korrekte funktionieren gebraucht hat.

Gruss Dave
 

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Hallo dave

Java ist an sich nichts Böses. Man kann darin z.B. einstellen, dass es vom Browser aus nicht zugänglich ist, das verriegelt manche Sicherheitslücken bereits. Und die Patches kommen relativ zeitnah und melden sich von selbst, ausserdem wird jetzt (glaubs) auch nicht mehr dauernd irgendwelche Bloatware mitinstalliert und es bleiben schon länger auch keine veralteten Java-Versionen mehr liegen.

Herzliche Grüsse
Gaby
 

karnickel

Stammgast
Und nicht vergessen: In vielen Anwendungen, wie auch Microsoft Office, die Dokumente nicht in ein PDF drucken, sondern gleich als PDF speichern. Nur auf diese Weise bleiben auch Inhaltsverzeichnisse mit Links innerhalb des Dokumentes voll bedienbar.

Das funktioniert so, dass nach dem regulären Speichern einfach "Speichern unter..." aufgerufen wird. Im nun erscheinenden Dialog für den Speicherort unten gleich umschalten auf sowas wie Dateityp: PDF (*.pdf) und bestätigen. Zum weiteren Bearbeiten des Dokumentes danach aber allerdings die Datei erst schliessen und im ursprünglichen Format (*.docx oder *.xlsx) wieder öffnen.
 

giori

Mitglied
Eigentlich muss man gar nichts mehr installieren. Sowohl Google Chrome als auch Microsoft Edge können PDF-Dateien anzeigen und mit den PDF-Tools von PDF24 kann man praktisch jede PDF Manipulation (z.B. Teilen und Zusammenführen) ausser Erstellen durchführen.
 

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Hallo Charles - und willkommen im PCtipp-Forum!
Der Link unter dem Text "pdfsam.org/de" läuft auf http://foxitsoftware.com/de/pdf-reader .
Das ist wahrscheinlich nicht so gewollt.
Ups! Da hast du völlig recht, da sollte pdfsam.org/de verlinkt sein. Da war beim Überarbeiten des Artikels vermutlich noch die falsche URL im Zwischenspeicher. Wird sofort korrigiert. Danke für den Hinweis!
Herzliche Grüsse
Gaby
 

Gepewebe

Aktives Mitglied
Die Möglichkeiten der "Handhabung" von PDFs sind bei Windows 10 spärlich. Persönlich nutze ich PDF24, was alle meine Probleme löst und dabei noch kostenlos ist. Auf der Toolbox hast du eine riesige Auswahl.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben