QR-Code Rechnungen

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

alw1

Neues Mitglied
Bis jetzt muss ich den QR-Code mit der Post- oder Bank-App einscannen um bezahlen zu können. Das funktioniert ja meist ohne Probleme!
Wie kann ich aber eine QR Code Rechnung die ich per Email auf dem Smartphone erhalten habe ohne auszudrucken am Smartphone bezahlen?
Gibt es da eine App oder gibts da schon Lösungen?
 

POGO 1104

PCtipp-Moderation
Teammitglied
Mit ebill vermeidest du solche Situationen.

Ansonsten QR-Code mit anderem Handy abfotografieren und dann das Foto auf dem anderen Handy Scannen-

Oder warten, bis seitens der Rechnungssteller eine alternative Lösung angeboten wird
 

Klaus Zellweger

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Bis jetzt muss ich den QR-Code mit der Post- oder Bank-App einscannen um bezahlen zu können. Das funktioniert ja meist ohne Probleme!
Wie kann ich aber eine QR Code Rechnung die ich per Email auf dem Smartphone erhalten habe ohne auszudrucken am Smartphone bezahlen?
Gibt es da eine App oder gibts da schon Lösungen?
Das wird leider nicht funktionieren. Es gibt zwar Apps wie Qrafter, die QR-Codes am Bildschirm des iPhones einlesen können. Aber es wird nicht möglich sein, diese Informationen automatisch in die jeweilige Banking-App zu übertragen. Ein zweites Gerät (Smartphone, Tablet, Computer) wie von POGO vorgeschlagen, wird neben dem Ausdruck auf Papier die einfachste Lösung sein.
 

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Müssten in der QR-Rechnung per Definition nicht dieselben Informationen auch als Text vorhanden sein? In diesem Fall halt konventionell: Zahlencodes usw. kopieren und einfügen.
 

re460

Stammgast
Es gibt auf QR-Code Rechnungen einen IBAN-ähnlichen Code, der aber nicht nutzbar ist und eine Fehlermeldung ergibt. Ich habe im Januar 2021 1400 QR-Code-Rechnungen an Vereinsmitglieder verschickt und zu meinem erstaunen hatten nur zwei Ü80 Kollegen ein Problem. Heute bekomme ich schon viele QR-Code Rechnungen als Mailanhänge, öffne diese auf dem PC und Scanne den QR-Code mit der Bank-App ein. Funktioniert sehr zuverlässig und besser, als das einlesen der Codierzeile auf den alten Einzahlungsscheinen.
 

Schlummi

Aktives Mitglied
Kenne das Dilemma. Ebill bieten längst nicht alle an und Scannen an einem PC/Laptop ist kein Thema.
Da heisst es Zahlen abtippen, aber im Vergleich zum alten Einzahlungsschein scheint mir der Aufwand doch einiges grösser.
 

henr98

Mitglied
Kenne das Dilemma. Ebill bieten längst nicht alle an und Scannen an einem PC/Laptop ist kein Thema.
Da heisst es Zahlen abtippen, aber im Vergleich zum alten Einzahlungsschein scheint mir der Aufwand doch einiges grösser.
Ich hatte noch keine einzigen Rechnung mit NUR QR Kode.
Am PC IBAN, Betrag und Zahlungskennmerk oder gleich Zahlungskode mit alles drin, mit CTR-C / CTTR-V einkopiieren im E Bank Web Fenster, oder App (Migros).
Papierrechnung mache ich mit enem Penscanner (Iris) und das geht problemlos. Nur zwei Rechnungsteller (Ortsverein, Caritas) kommen mit unvollständige Zahlungskode, und bei Diesem geht es also problemlos über die IBAN, Betrag und Zahlungskennmerk Methode.
Das Zahlungskenmerk Abtippen habe ich noch NIE gemacht.
Sollte die Rechnung im pdf kommen, bisher noch nie erlebt, habe ich den Tracker pdf reader/editor. Dies erlaubt text export / selbst ODF falls als Image kodiert.
Das Gefummel auf einen Mobiltelefon mache ich nicht, schlechte Augen, und Banksachen mache ich immer an einem Grossbildschirm über einen geschützten Verbindung/Router/VPN zuhause, ohne Google der alles mitliest und Dauerhackproblemen. Rate ich jedem.

E Bill mit Rechnungszahlung nach Download und Verifizierung ist tatsächlich auch eine Option. Nur muss es nicht erzwungen sein wie neulich bei einer meiner Kreditkarte, die PC Web Support zur Kontokontrolle abgeschafft hat (Kündigungsgrund). Ich lasse mich nicht auf dem lecken, nie richtig zu schützen, Android oder Apple Mobiltelefonen zwingen.
 

gucky62

Stammgast
Ja, aber es gibt auch jene Generation, die ALLES nur noch mit dem Smatrphone machen (wollen). Denen es zu umständlich ist, dafür den PC anwerfen zu müssen....
Und auch da muss es eine Lösung geben.....
Sicher, aber eben muss zwingend beides möglich sein. Die BKB zum Beispiel zwingt die Kunden auf Ihre dämliche Smartphone App. SOnst muss der Kudne für >50.- ein entsprechendes Gerät kaufen für FotoTAN. Aber FotoTAN auf dem Smartphone nö. Da wird zwingend eine Internetverbindung verlangt und ein aktuelles Smartphone (Android/iOS). Unfähiger geht es kaum noch.
Die Migros Bank hat, wie ich bei einem Kollegen sehen durfte, immer noch den gewaltigen Dachschaden das man zwingend Ihre eigenen Applikation auf MacOS/Windows10 installieren und nutzen muss. Plus ein aktuelles Smartphone (Android/iOS) um Zahlungen zu approven. Die Windows SW ist dazu so ziemlicher Schrott. Texteingaben funktionieren beim Login regelmässig nicht sauber udn es gibt laufende Dahrstellungsfehler/Bildfehler). Die Zeiten mit eigenen Software sidn nun wirklich definitiv schon lange vorbei und das über ein Smartphone (zwingend) ein Approval von Zahlungen erfolgt ist sagen wir mal extrem mühsam und nicht kundenfreundlich.
Für QR Code Rechnungen klappt es mit einigen Apps schon, auch das Senden zum PC. Wobei es auf dem PC dann in der regel eine zweite Software/Client braucht udn beide im selben WALN oder BT Verbindung sein müssen.
Was noch fehlt ist ein Tool auf dem PC um QR Codes aus PDF-Rechnungen zu verarbeiten.

Gruss Daniel
 

Charlito

Stammgast
Ich habe gluck gehabt Gratis PhotoTAN-Lesegerät und keine Applikation auf Windows10 installieren zu muss
Andere Bank sollten die Beispiele von Valiant Bank folgen: direkt QR-Rechnung im PDF-Format hochladen

 

Anhänge

  • QR-Rechnung im PDF-Format hochladen .jpg
    QR-Rechnung im PDF-Format hochladen .jpg
    84,3 KB · Aufrufe: 3

re460

Stammgast
Ich sehe überhaupt kein Problem und nutze sowohl PC aber auch das Smartphone für meine Zahlungen. Ein Gefummel am Smartphone kenne ich nicht, jedenfalls nicht mit der ausgezeichneten Postfinance-App. Das ist sicher und auch sehr schnell!

Gruss Gian

NB: Ich gehöre zur Generation Ü73
 
Oben