Reaktivierungszeit aus Standby anzeigen mit WEVTUTIL

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

Hilarius

Stammgast
Sehr oft muss ich wissen, wann ich das Notebook aus dem Standby aufgeweckt habe (Reaktivierungszeit).
Dieses Ereignis ist im EVENTVWR gespeichert. Die Abfrage ist etwas mühsam, weil das Tool seine Zeit braucht, bis die Daten angezeigt werden.
Eleganter und schneller geht es mit WEVTUTIL.


Standardprozedur konventionell
Ausführen: [Windows] + R | Eingeben: eventvwr
Unter: Windows-Protokolle / System findet man den Eintrag (Ereignis-ID = 1)

Verbesserte Standardprozedur mit Befehlserweiterung
[Windows] + R | Eingeben: eventvwr /c:system

Mit WEVTUTIL
[Windows] + R | Eingeben: cmd /k WEVTUtil query-events System /count:1 /rd:true /format:text /q:"Event[System[(EventID=1)]]" | find "Reaktivierungszeit"

Dazugehörige Batchdatei
@Echo off <-- Damit wird der Befehlsstring nicht angezeigt
Echo. <-- Eine Leerzeile einfügen
cmd /k WEVTUtil qe System /count:1 /rd:true /format:text /q:"Event[System[(EventID=1)]]" | find "Reaktivierungszeit"

Bei mir gespeichert unter: C:\Users\%username%\Documents\Systemdaten\reaktivierungszeit.bat

Verknüpfung erstellen in
C:\Users\%username%\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs

An Start anheften
Unter: Start / Alle Apps / R / Reaktivierungszeit | Rechtsklick: An Start anheften
steht das Progrämmli bequem zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Salü Hilarius

Interessante Sache. Aber zeigt es bei dir auch eine Stunde zu früh an?
Schaue ich mir den Event im Eventviewer an, zeigt es dort als Zeitstempel in der Liste der Ereignisse z.B. 9:37. Im Event-Text selbst steht in diesem Fall aber z.B. 8:37, weshalb auch der Konsolenbefehl diese Zeit ausgibt. Hast du eine Idee, woran das liegt oder wie man dann konsolen- oder batch-mässig an den eigentlichen Zeitstempel kommt?

Herzliche Grüsse
Gaby
 

Hilarius

Stammgast
@Gaby Salvisberg, @alle
Die Zeit ist UTC. Ist mir durch die Lappen!
Ich war so erfreut, dass ich endlich eine brauchbare Prozedur zusammengebastelt hatte (es interessieren mich nur die Minuten), so dass ich den Zeitunterschied von 1 Stunde gar nicht bemerkt habe.
Ich bleibe dran. Muss halt 35-jähriges (!) Knoff-hoff der Batch-Programmierung hervorgrübeln.
 

Hilarius

Stammgast
Problem gelöst! Man kann eine andere Zeile mit der local time abgreifen.

Batchdatei korrigiert
@Echo off
Echo.
cmd /k WEVTUtil qe System /count:1 /rd:true /format:text /q:"Event[System[(EventID=1)]]" | find "Date:"


Gerade herausgefunden
Damit das System den Term @ECHO nicht als Link interpretiert, den Beitrag bearbeiten und USER=0 setzen. Das ergibt dann den Term mit dem Affenschwanz ohne hinterlegten Link, so wie hier: @Echo
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben