Ruhenzustand oder Herunterfahren

The Dude

Stammgast
Habe die Funktion Ruhezustand bis jetzt nicht wirklich wahrgenommen.
Habe nun einmal daraufgeklickt und gesehen was diese Funktion bewirkt. Habe mich nun gefragt ob ich das Notebook auch jeweils in den Ruhezustand versetzen kann anstelle immer herunterzufahren. Es wird dabei ja kein Storm benötigt. Der vorteil ist, dass der Startvorgang wesentlich schneller ist.
 

slup

PCtipp-Moderation
Teammitglied
.. Habe mich nun gefragt ob ich das Notebook auch jeweils in den Ruhezustand versetzen kann anstelle immer herunterzufahren...
Häufig sind Notebooks so eingestellt, dass sie beim Zuklappen in den Ruhezustand verfallen. Kannst du in den Energieoptionen nachsehen.
 

The Dude

Stammgast
Meines geht dann in den Energiesparmodus. Habe ich glaub einmal so eingestellt.
Die Frage ist nur ob es dem Notebook nicht schadet wenn ich es in den Ruhezustand versetze anstelle herunterzufahren.
 

slup

PCtipp-Moderation
Teammitglied
Keine Ahnung.
Aus irgendeinem Grund kann man das System ja herunterfahre. :confused:
Aber wenn das nicht macht werde ich den Notebook dementsprechend einstellen und nur noch in den Ruhezustand versetzen.
Danke noch für Eure Hilfe.
Zitat Microsoft:
Der Ruhezustand ist ein Energiesparmodus in erster Linie für Laptops. Während jedoch der Standbymodus Ihre Arbeit und Ihre Einstellungen im Arbeitsspeicher behält und dafür ein wenig Energie verbraucht, speichert der Ruhezustand Ihre geöffneten Dokumente und Programme auf der Festplatte und fährt den Computer dann herunter. Von allen Windows-Energiesparmodi verbraucht der Ruhezustand die wenigste Energie. Verwenden Sie den Ruhezustand bei einem Laptop, wenn Sie wissen, dass Sie diesen über einen längeren Zeitraum nicht nutzen und keine Gelegenheit haben werden, den Akku während dieser Zeit aufzuladen.
 

The Dude

Stammgast
@slup
Danke!
Habe das Notebook nun so eingestellt, dass er beim Zuklappen in den Ruhezustand geht. So startet er echt Fix. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Masche

Stammgast
Aus irgendeinem Grund kann man das System ja herunterfahre. :confused:
Wenn man das System in den Ruhezustand versetzt, wird der aktuelle Arbeitsspeicherinhalt auf die Festplatte gespeichert, bevor das System heruntergefahren wird. In diesem Zustand kann das System praktisch unbeschränkt (genauer, solange die Festplatte lesbar ist) verbleiben, ohne dass es Strom braucht. Beim Aufstarten wird dann der vorher gespeicherte Inhalt der Festplatte wieder in den Speicher zurückgeschrieben, bevor das System gestartet wird.

Dies ist aber auch ein Nachteil des Ruhezustandes. Jedermann weiss, dass bei Windows, je länger es im Betrieb ist, der Speicher immer knapper wird durch Programmreste, die sich im Speicher festsetzen. Microsoft selber empfiehlt deshalb, falls man den Ruhezustand verwendet, um den Speicher zu bereinigen, das System ca. einmal wöchentlich richtig herunterzufahren.
 

POGO 1104

PCtipp-Moderation
Teammitglied
ich verwende seit Windows 2000 in der Firma und Privat auf Laptops und Desktops nur noch den Ruhezustand. Mind. 1x pro Woche wird das System normal ganz heruntergefahren.

Ich habe in jener Zeit nicht ein einziges mal schlechte Erfahrungen damit gemacht. Auch in Netzwerkumgebungen mit Domäne.

Energiebedarf ist gleich Null (wie beim Herunterfahren). PC kann im Gegensatz zu Standby ohne Datenverlust vom Netz getrennt werden und das Starten geht mind. doppelt so schnell wie beim "normalen" Booten nach dem herunterfahren.

gruss, o.s.t.
 

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Hallo The Dude

Ich würde nicht über Monate hinweg nur den Ruhezustand verwenden. Wie o.s.t. schon schrieb, empfiehlt es sich, das Gerät zwischendurch (z.B. wöchentlich) komplett herunterzufahren. Windows erledigt beim Herunterfahren einige Aufräumarbeiten und gibt Ressourcen wieder frei. Darum kann es sein, dass ein System langsamer wird, wenn es längere Zeit nur den Ruhezustand gesehen hat. Sofern ich mich richtig erinnere, kam es bei XP dabei sogar noch zu Crashes.

Ich persönlich verwende auf meinen Systemen nie den Ruhezustand. Der Grund: Ich habe überall Multiboot, jeweils mit Ubuntu, irgend einem Windows und einer Partition, die ich zwischen den beiden Systemen share. Hab schon erlebt, dass ich auf diese gesharete Partition von Ubuntu aus nicht zugreifen konnte, wenn Windows sich im Ruhezustand befand. Windows scheint die Partition zu sperren (was auch zu erwarten wäre).

Gruss
Gaby
 

The Dude

Stammgast
Hallo Gaby,
Ich habe mir auch vorgestellt wie o.s.t. sagte wöchentlich das System komplett herunterzufahren. :D
 
Oben