Rundumschutz für das Handy – so gehts

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

Bebbi107

Aktives Mitglied
Lieber Daniel Bader. Deine Tipps mögen vielleicht nützlich sein für Leute, die etwas spastisch veranlagt sind oder auf dem Bau arbeiten. Ich habe aber bei einem Computer-Freak lernen müssen, dass alle diese Schutzhüllen und Panzergläser entweder überflüssig oder dann auch Geldmacherei sind. Wollte es zunächst nicht glauben. Ich habe ein Pocophone F1 mit extraharter Rückwand. Es ist sehr gross, also kann ich es weder im Hosensack noch in der Hinterbacken-Tasche verstauen. Also habe ich mir eine Gürteltasche besorgt, so dass ich auch im Hochsommer leichtbekleidet das Ding bequem versorgen kann. Der einzige Kompromiss, den ich einging - trotz Metall-Rückwand: Ich besorgte mir eine extradünne und gumierte Rückwand-Hülle. Einzig aus dem Grund, dass das Pocophone nicht aus der Brieftaschen-Tasche meines Kittels rutschen kann, wenn ich ihn über eine Stuhllehne lege. Allerdings musste ich sehr, sehr lange suchen, um eine so dünne Rückwand-Hülle zu finden. Nebst den exorbitanten Preisen für China-Ware hierzulande! Extradünn, damit der Magnet, den ich auf die Rückwand angeklebt habe, auch an der Befestigung des Auto-Lüftungsschlitzes haften bleiben kann. Das Glas vorne ist sowieso ab Werk angeblich unzerbrechlich. Also all die Panzerungen rundum sind unnötig. Wie Sie lesen, waren meine Recherchen ebenso aufwendig wie Ihr Artikel hier beschreibt. Mit dem Unterschied, dass ich nun kein gepanzertes Pocophone habe, sondern immer noch ein schlankes Ding, das mir schon oft runtergplumpst ist. Aber die Dummen haben immer Glück! Viele Grüsse aus dem sonnigen Hausarrest in Basel…
 

stebra

Stammgast
Dieser Artikel bringt nicht viel. Ich habe bis jetzt immer Hülle und Folien zusammen für 10 bis 20 Fr gekauft. Da ich mit dem Handy sorgfältig umgehe, wurden sie noch nie wirklich beansprucht, ausser ein Kratzer in der Folie, die ich dann billig ersetzen konnte. Wichtig für die Hülle ist für mich vor allem, dass das Handy griffig wird. Die Handys mit den abgerundeten Glaskanten lassen sich fast nicht vom Tisch aufnehmen.
Ein wichtiger Punkt wurde gar nicht erwähnt: Dass die Hülle möglichst etwas über die Vorderseite hervorsteht, damit das Glas über diese Kante auch geschützt wird.
 

PiBi

Stammgast
Habe mir im Fachhandel für meine beiden Smartphones die für die entsprechenden Modelle passenden Schutzhüllen gekauft. Diese haben den Vorteil, dass das Handy beim Zuklappen der Hülle in den Standby-Modus fällt und beim Aufklappen sofort betriebsbereit ist. Die Investion hat sich gelohnt und die Handys haben die wenigen Stürze schadenfrei überstanden.
PiBi
 

malamba

Stammgast
@ Bebbi 107
Die Baseler Teppichetage ist eben besonders gut gepolstert;-)
Die zusammenklappbare Kunstleder-Hülle rund um mein Smartphone hat bis anhin der Schwerkraft gut stand gehalten.
 
Oben