united payment limited

Only-7

Stammgast
hallo zusammen

ich habe glaubs schon einmal was ähnliches gebracht, egal.
ich war auf einer seite, und seit da an bekomme ich mahnungen, es handelt sich um softerotik abo von 30 tagen, was ich nie bestätigt habe.
die 2te mahnung macht mir schon ein bisschen angst, das stand drin:

2. M A H N U N G / für 30 Tage Softerotik Mitgliedschaft bei www[dot]jennyshow[dot]de


Sehr geehrter Kunde,

trotz unserer letzten Mahnung haben Sie die überfällige Rechnung nicht beglichen.
Wir fordern Sie letztmalig auf, den Gesamtbetrag sowie Mahngebühren innerhalb
der nächsten 7 Tage auf unser Konto zu überweisen.


Sollten Sie keine Zahlung vornehmen, werden wir unverzüglich rechtliche Schritte gegen Sie
einleiten. Die uns dadurch entstehenden Anwalts, Inkasso - sowie Gerichtskosten werden wir
Ihnen in Rechnung stellen.

Ebenfalls werden wir die Herausgabe aller nötigen Verbindungsdaten mit Hilfe der Staatsanwaltschaft
anfordern lassen. Dadurch kann nachgewiesen werden, wer wann und wo welche E-mails abgeholt bzw.
bestätigt hat.

Durch eine darauffolgende mögliche Hausdurchsuchung und Beschlagnahme Ihres
Computers kann festgestellt werden, ob Sie sich bei uns angemeldet haben.
Die uns dadurch entstehenden Kosten werden wir Ihnen in Rechnung stellen.

-----------------------------------------------------------------------

könt ihr mir sagen was ich tun soll?
helft mir bitte

gruss onlyXP
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

coceira

Stammgast
es gibt unter anderen folgende moeglichkeiten.......

- ignorieren
- gegenklage wegen noetigung, püsiater zuziehen und angstpsychose bestaetigen lassen, schadenersatz einfordern
- chuck norris oder/und jack bauer vorbeischicken
- in zukunft denkapparat beim einschalten des pc nicht ausschalten auch wenn die bilder noch so stark ablenken
- wenn mans nicht lassen kann, ueberall seine spuren zu hinterlassen, pseudonym zulegen, abunzu wechseln
- einschlaegige gesetze lesen, sich informieren ueber die rechtslage, fuer einen "tüüüfe gsunde schlaf"
- sich dessen bewusst werden dass, zwar vieles umsonst aber fast nicht kostenlos ist


mit freundlichen gruessen
sebastian :D

(ich bin 19 1/2 jahre alt und komme aus lummerland)

sebastian.semmelklau@gmail.com
 

pata

Neues Mitglied
Was soll ich tun ?

Sehr geehrte Damen und Herren,

vorab wird angezeigt, dass ich die Fa. United Payment Limited, Sitz in Deutschland:
Am Buchhorst 34, 14478 Potsdam, bei dem Inkasso anwaltlich vertrete.
Ordnungsgemässe anwaltliche Vollmacht wird versichert.


Die benannte Internetadresse ist insofern rechtskonform, als nicht übersehbar die Kosten-
pflicht zu 98,00 EUR (MwSt inclusive) für 30 Tage Mitgliedschaft ausgewiesen ist, die persönliche E-mail-
Adresse zwecks Zugang sowie Geburtsdaten und Volljährigkeitserklärung abgefordert wird.
Erklärungen zu den AGB, Datenschutz und Widerrufsrecht sind unkompliziert einsehbar.


Sie haben - durch nachfolgende Daten unter Beweis gestellt – diesen kostenpflichtigen Dienst genutzt:

Anmeldung/ Registrierung: 19.05.2009 um 21:12:42
Ihre E-Mail Adresse mit der Sie sich angemeldet haben: fcbayernmuenchen[at]hotmail[dot]com
Ihr E-Mail Provider/Hoster: hotmail.com
Ihre Anmeldung erfolgte über die IP Nummer: 85.6.31.97
Name Ihres Providers: *.6-85.cust.bluewin.ch.



Die entstandenen Kosten in Höhe von 113,- EUR (incl. 15,- Euro Mahngebühren) – Rechnungsnummer: D3ZT-MWFB
vom 19.05.2009 haben Sie fristgemäss bislang noch nicht ausgeglichen.


Ich habe Sie aufzufordern, den Betrag zu 113,- EUR schuldbefreiend innerhalb der nächsten 14 Tage nach Erhalt
dieser E-Mail auf das nachfolgenden Konto gutzuschreiben:


Inhaber: Rechtsanwalt Michalak
Bank: Mittelbrandenburgische Sparkasse
Konto.-Nr.: 3517006440
Bankleitzahl: 16050000


Für Überweisungen aus dem Ausland:

Inhaber: Rechtsanwalt Frank Michalak
Bank: Mittelbrandenburgische Sparkasse
IBAN DE02160500003517006440
BIC WELADED1PMB


Bei Nichteinhaltung der Zahlungsfrist bin ich gehalten, diese Forderung gerichtlich
durchzusetzen.

Im Hinblick auf den geforderten Betrag scheint es wirtschaftlich sinnvoll zu sein,
die benannte Rechnung auszugleichen, als möglicherweise ein kostenintensives ge-
richtliches Verfahren in Kauf zu nehmen.

Ich erlaube mir den Hinweis, dass die Inanspruchnahme der Internetseite im Wissen,
eine Zahlung nicht leisten zu wollen, auch eine Straftat darstellen könnte.

Sollte sich Ihre Zahlung mit dieser e-mail überschneiden, so ist vorliegende e-mail
wegen erfolgter Zahlung gegenstandslos.


Mit freundlichen Grüßen

Michalak
Rechtsanwalt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Dragonlord

PCtipp-Moderation
Teammitglied
Link

Bitte keine direkten Links posten, ausser ihr wollt mit Mails bombadiert werden.

@pata
Was willst Du uns mit diesem Eintrag eigentlich sagen?

lg Roger
 

Masche

Stammgast
@pata
Was willst Du uns mit diesem Eintrag eigentlich sagen?
Für mich ist das eine ziemlich plumpe Rechtfertigung eines Rechtsanwaltes, welcher sich mit seiner Argumentation rechtlich gesehen aufs Glatteis begibt. Solche Typen sind eine Schande für eine sonst angesehene Berufsgattung. Und ich bin nicht der Einzige, der es so sieht:
Das Magazin Akte 08 45 berichtete am 04.11.2008 bereits von ersten Opfern der Betreiber von unsere-nackte-pyjamaparty.net, die sich Forderungen und nachfolgenden massiven Drohungen der Seitenbetreiber ausgesetzt sahen. Lieblingsanwalt der Abzocker: Rechtsanwalt Frank Michalak aus Potsdam, der regelmäßig die Firma Payball Payment GmbH aus Werder/Havel vertritt, auch schon gern mal eine Art Inkasso-Spamming betreibt, so dass sich Rechtsanwalt Udo Vetter auf LawBlog zu Recht für dessen Eigenschaft als Rechtsanwaltskollege schämt.
Aus Warnung: Neue Abofalle der United Payment Ltd.
 

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
pata alias Rechtsanwalt Frank Michalak will nicht wissen, was er tun soll, sondern sein Titel bezieht sich auf den Satz im Beitrag von OnlyXP:

Ich gehe natürlich nicht davon aus, dass "pata" selber der "Rechtsanwalt Frank Michalak" ist. Ganz im Gegenteil. Ich nehme eher an, dass pata so ein Schreiben per E-Mail bekommen hat und er es hier hinein kopierte.

Was in diesem Brief steht, ist der Standard-Mahntext dieser Abzockerbanden. Darum sollte man eben auf gar keinen Fall das tun, was dort drin steht. Darum ist es unklar, warum pata es als Antwort auf die Frage "was soll ich tun" gepostet hat.

Gruss
Gaby
 

Masche

Stammgast
Ich gehe natürlich nicht davon aus, dass "pata" selber der "Rechtsanwalt Frank Michalak" ist.
Wirst wohl recht haben und ich habe dies einfach falsch interpretiert. Ich würde eigentlich erwarten, dass wenn jemand etwas postet, er nicht nur einfach einen Brief hineinkopiert, sondern auch selber etwas dazu schreibt (nicht nur im Titel). Besonders, wenn dies sein erster Beitrag ist.

Aber Du hast ja mehr Erfahrung mit Forumsteilnehmern und kennst Dich daher besser aus.
 
Oben