Wieso Sie nur englischen Microsoft-Dokumenten trauen sollten

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

cooltiger

Mitglied
Den englischen Versionstext kopieren und in die Gratissoftware DeepL einfügen. Bis auf ganz wenige Ausnahmen werden die Texte absolut korrekt übersetzt.
 

re460

Stammgast
Den englischen Versionstext kopieren und in die Gratissoftware DeepL einfügen. Bis auf ganz wenige Ausnahmen werden die Texte absolut korrekt übersetzt.
Ich kann DeepL ebenfalls sehr empfehlen. Ich bin viel in einem Forum unterwegs, wo es mehrere Sprachen gibt wie Niederländisch, Englisch, Spanisch usw. Da ich kein Sprachgenie bin, markiere ich jeweils die fremdsprachlichen Texte und drücke CTRL & 2-mal c (also CTRL-C-C und schon ist der Text übersetzt, in einer sehr guten Qualität, wie fremdsprachige Kollegen sagen. Hier dieser Text auf Englisch (UK):


oder Deutsch nach Chinesisch ;-)


So habe ich auch schon mittels Mail mit dem Support einer amerikanischen Softwarefirma unterhalten und das Problem war damals schnell gelöst.

Der Google-Übersetzter liefert schlechtere Resultate.

mfg Gian
 

Holzbock

Mitglied
Den englischen Versionstext kopieren und in die Gratissoftware DeepL einfügen. Bis auf ganz wenige Ausnahmen werden die Texte absolut korrekt übersetzt.
Das kann ich sogar als zweisprachig Aufgewachsener bestätigen. Wenn ich sehr schnell die englische Übersetzung eines deutschen Ausgangstextes benötige, gebe ich diesen in DeepL ein und kann mich dann darauf beschränken, ein paar Kleinigkeiten auszubügeln oder Schönheitskosmetik zu betreiben.

Es ist echt bemerkenswert, wie sich die "machine translation" seit ihren oft eher belustigenden Anfängen vor rund 20 Jahren entwickelt hat. Umso erstaunlicher sind deshalb die Schnitzer, die sich Microsoft laut News-Artikel leistet.
 
Oben