Windows 10 Update sorgt für gewaltigen Ärger

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

ralfigo

Neues Mitglied
Ich weiß nicht wo und wer immer diese sogenannten Probleme meldet.Habe schon jahrelang alle Updates gemacht und bin auch mit Windows 10 auf dem neuesten Stand und hatte noch nie Probleme die mit einem Update zusammen hingen.Denke das zu 99% nicht Windows schuld hat sondern die Benutzer mit ihrer installierten Programmen.Sei es Antiviren Programmen oder sogenannten "Beschleunigern und Reinigern".
 

Wobegong

Mitglied
Hallo zusammen,
Gestern Abend hat bei mir Windows ein Update gemacht.
Heute beim hochfahren des PC ist nun schwarze Mattscheibe! I
Ich kann nix mehr machen, ausser hoch und runterfahren. Nicht einmal zum System komme ich! Danke Windows ihr blöden Idi..en! 🤬 Hat einer eine Idee was ich machen kann? Danke 🙏🏻
 

gaessu

Mitglied
Hat einer eine Idee was ich machen kann? Danke 🙏🏻
Ich bin mal in einer ähnlichen Situation gewesen, als Windows 10 auf meinem Tablet beim Hochfahren plötzlich einen Bluescreen gezeigt hat mit der Fehlermeldung "Processor not compatible" (oder etwas in der Art). Dann hat es sich neu gestartet und wieder den Bluescreen gezeigt, usw. Die Starthilfe vom Windows hat das Problem nicht beheben können.

Mit einem Linux ab Live-CD ist das Teil anstandslos hochgefahren. Also habe ich meinen Boot Stick mit Acronis True Image Backup und die USB-Platte mit den Systemimages hervorgeholt, vorher noch die Daten gesichert und dann das Image der seinerzeit frisch aufgesetzten Maschine zurückgespielt.

Danach noch ein paar Programme und das Windows updaten, et voilà: Problem behoben. 😀(y)
[edit]Natürlich musste ich auch noch ein paar Dateien vom NAS restoren, habe ich vergessen zu erwähnen.[/edit]

Ich will hier keine Werbung machen, aber so ein Programm (egal von welchem Hersteller), um Festplatten-Images zu sichern, kann ich wärmstens empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

makdiver

Mitglied
Macht den niemand eine Sicherung von seinem Rechner ? Und habt Ihr Eure Daten auf der gleichen Partition wie das System liegen ? Dann ist Euch echt nicht mehr zu helfen. Das man so nicht verfahren soll, peredigen die einschlägigen Zeitschriften und Homepages doch schon seit Jahrzehnten. Es gibt dafür so tolle Freeware, die die Sicherungen vollautomatisch erledigen. Man muss sich nur eine externe Festplatte kaufen und schon wäre man auf der sichern Seite. Wenn jetzt Eure Daten weg sind, liegt das zwar auch an Microsoft, aber vornehmlich an Euch.
Ihr schnallt Euch beim Autofahren doch auch an, weil eventuell etwas passieren kann. Nichts anders ist das hier.
 

Diver1

Neues Mitglied
Hallo makdiver, betreffend Sicherung hast du absolut recht, nicht jedoch betreffend Partitionen. Ein eigener Ordner um Dateien und Programme zu trennen reicht völlig aus.
 

slup

PCtipp-Moderation
Teammitglied
Vorteil getrennter Partitionen: Image des Systems (ich mach das alle 1-2 Wochen) ist viel kleiner und geht schneller ohne die Daten. Datenpartion kann man täglich automatisch auf einer externen HD aktualisieren (mach ich mit einem simplen Batch bei jedem Bootvorgang).
 

atomar

Stammgast
Ihr schnallt Euch beim Autofahren doch auch an, weil eventuell etwas passieren kann. Nichts anders ist das hier.

Nur ist der Gurt beim Auto fix eingebaut und auch für Laien problemlos zu bedienen. Der Rest vom Auto (oder auch vom Motorrad) funktioniert einfach und man muss nicht nach jedem Gebrauch irgendwelche Massnahmen treffen. Abschalten, zuschliessen, fertig. (Und dass das mehrheitlich problemlos funktioniert, dafür sorgen die Hersteller bei der Produktion)
80% der Autofahrer können nicht selber ein Rad oder Leuchtkörper wechseln und wohl 99% der Automobilisten können weder einen Fehlercode auslesen, noch die Funktion der Airbags überprüfen. Vom Fahrzeugunterhalt (Ölwechsel, Bremsflüssigkeit ersetzen, Reifen aufziehen und Auswuchten, Bremsklötze wechseln, Bremssattel revidieren, Kupplungslamellen ersetzen, etc.pp.) reden wir schon gar nicht.

Und so wie das Auto/Motorrad benutzen auch die Meisten ihren Computer. Starten - "fahren" - Ausschalten.
Dass das problemlos funktioniert, dafür hätten die Hersteller zu sorgen.
Genausowenig wie man erwartet, dass jeder Auto-/Motorradfahrer auch Auto- und Motorradmech ist kann man erwarten, dass jeder PC-Nutzer auch ein Computerfachmann und Programmierer ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

atomar

Stammgast
Vorteil getrennter Partitionen: Image des Systems (ich mach das alle 1-2 Wochen) ist viel kleiner und geht schneller ohne die Daten. Datenpartion kann man täglich automatisch auf einer externen HD aktualisieren (mach ich mit einem simplen Batch bei jedem Bootvorgang).
Sie vergessen einfach, dass Otto Normalverbraucher kein PC-Spezialist ist. Vom "Normalo" können Sie nicht mehr erwarten als vom "normalen" Automobilisten. "Aufschliessen - starten - fahren - abstellen - zuschliessen" Der Rest MUSS - wie beim Auto - automatisch erfolgen. Ansonsten ist das Produkt nicht für den Otto Normalverbraucher tauglich.
 

slup

PCtipp-Moderation
Teammitglied
Der Rest MUSS - wie beim Auto - automatisch erfolgen. Ansonsten ist das Produkt nicht für den Otto Normalverbraucher tauglich.
Ich habe nichts anderes getan, als mögliche Vorteile von Partitionen aufzuzeigen. Es muss ja niemand müssen. BTW: Die PCTipp-Leserschaft ist häufig über dem Stand eines 'Otto Normalverbraucher', und an diese richtet sich das.
 

gucky62

Stammgast
Vom "Normalo" können Sie nicht mehr erwarten als vom "normalen" Automobilisten. "Aufschliessen - starten - fahren - abstellen - zuschliessen" Der Rest MUSS - wie beim Auto - automatisch erfolgen. Ansonsten ist das Produkt nicht für den Otto Normalverbraucher tauglich.
Um ein Auto/Motorrad zu fahren müssen Sie eine Prüfung bestehen, um dasselbe Analogon zu verwenden. So etwas wäre für die Benutzung von PCs auch immer mal wieder sinnvoll das man zuerst eine PC-Prüfung machen sollte.
Wenn ich Ihre Argumente aufgreife, dann dürften Sie auch nicht selbst bestimmen welche Applikationen, Drucker und sonstige Peripherie Sie mit dem Computer nutzen können. Den u.a. genau diese Variabilität ist oft die Ursache solcher Probleme.
Aber wie beim Auto können Sie ja auch den Speziallisten aufsuchen. Die gibt es auch für Computer.
Bei der Vielzahl von PC Konfigurationen macht Microsoft den Job nicht mal so schlecht. Ich verstehe zwar Ihren Aerger, aber so ist es kontraproduktiv. Backup ist nun einmal ein absolutes MUSS. Der Vorschlag von slup ist grundsätzlich zu empfehlen.

Gruss Daniel
 
Oben