Apple Watch: gedämpfte Euphorie bei Testern

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

Desaster

Stammgast
Naja, jetzt mag die Euphorie noch gedämpft sein. Aber spätestens wenn der Zellweger so ein Teil in die Hände bekommt und testet, dann lesen wir hier wieder Superlative bis zum Abwinken;-)

Spass bei Seite... So schaut's aus. Die SmartWatches taugen jedoch allesamt nichts, nicht nur die von Apple. Der einzige Unterschied ist, dass das die Apple-User nicht interessieren wird und sie die Teile trotzdem kaufen werden.
 

Kovu

Stammgast
...und was dazu kommt: gutes Design sieht meiner Meinung nach anders aus. Ich wüsste nicht für was ich das Teil bräuchte, denn es liefert keinen echten Nutzen und hinkt Design-Technisch hinterher. Und spätestens nach 2 bis 3 Jahren darf man sie sowieso ersetzen, weil a) das OS nicht mehr upgedatet wird und b) die aktuellen iPhones die Uhr vermutlich nicht mehr unterstützen werden.

Ich frage mich nach wie vor, wieso die Smartwatch das nächste grosse ding sein soll. Der Erfolg des Smartphones kam ja vielmehr daher, dass man 1 Gerät hat, welches alles kann. Wieso man nun plötzlich wieder ein 2. Gerät kaufen soll um diese Fähigkeiten wieder aufzuteilen leuchtet mir nicht ein.

So gesehen ist die Apple Watch nur eines: eine überteuerte Spielerei.
 

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Ich sehe auch nicht ein, warum man jetzt die erst vor wenigen Jahren befreiten Handgelenke wieder in Ketten oder Riemen legen sollte. :D
 
Oben