HP Support, wer ist besser?

töggeli

Mitglied
Ich bin (war) seit Jahren ein treuer HP-Kunde. Der Support bei Problemen ist aber katastrophal, ich werde schweren Herzens definitiv keine HP-Produkte mehr kaufen. Nur: Was ist besser, wer unterstützt wirklich? Hat jemand Erfahrungen (vor allem positive)?
 

gucky62

Stammgast
Ich bin (war) seit Jahren ein treuer HP-Kunde. Der Support bei Problemen ist aber katastrophal, ich werde schweren Herzens definitiv keine HP-Produkte mehr kaufen. Nur: Was ist besser, wer unterstützt wirklich? Hat jemand Erfahrungen (vor allem positive)?
Im Computer HW Consumer Produkte-Support? Eigentlich keiner mehr wirklich. Im Business-Support Bereich ist HP immer noch recht gut. Dell auch. Der Support von Apple ist auch nicht immer gerade das gelbe vom Ei.
Bei Computer HW Consumer Produkten ist die Marge in der Zwischenzeit so schlecht, dass sich kaum ein Hersteller noch einen brauchbaren Support leistet.
Ich habe zwar mit Asus bisher seit Jahren gute Erfahrungen gemacht. Da aber halt auch immer mit höherwertigen Produkten.
Es kommt dabei aber auch auf die Produkte-Klasse an. Bei Notebooks ist obiges zutreffend. Bei PCs fährt man wohl besser mit einem CH Händler wie Brack, Steg.
Bei Printern ist der Support bei keinem wirklich gut, ausser auch da im Business-Bereich.
Ist halt eine Kostenfrage udn die Margen bei der HW sind minimal.

Um welchen Produkte Bereich geht es den?

Gruss Daniel
 

PC-John

Stammgast
Was brauchst du denn laufend vom HP-Support?

Ich selbst verwende praktisch nur HP-Drucker, musste nie den Support bemühen deswegen.
Und bei den Laptops hatte ich auch nie Probleme, konnte alles selbst lösen, solange die Hardware nicht defekt geht.

Wirklich katastrophalen Support hatte ich von Cablecom, später bei UPC-Cablecom war es schon besser.
Ebenfalls war Orange ganz unten auf meiner Bestenliste.
Und der Support von STEG ist meiner Erfahrung nach absolut unfähig und arrogant.

PC-John
 

drieg

Stammgast
Im Consumer-Bereich würde ich mit gucky62 die Erwartungen eher tief halten - Zaubern kann nun wirklich niemand.
Bei Businessgeräten habe ich persönlich mit Lenovo sehr gute Erfahrungen gemacht. Im Thinkpad-Forum wird demgegenüber Lenovo oft stark kritisiert (geht Dell im Dell-Forum ähnlich), HP und Dell hingegen über den grünen Klee gelobt. Und unsere Büro-ITler sind not amused über Dell und HP ...

Bei den Händlern/DL-Erbringern kommt es oft darauf an, wie exakt man das Problem umschreibt. Ein gute Supporter sollte zwar aus einer laienhaften Beschreibung das Richtige ableiten können - aber das ist oft Theorie. Bei digitec und/oder upc hatte ich selber nie Schwierigkeiten, kenne aber einige, die -wiewohl nicht ungeschickt - nur mit begründeten Klagen Bibliotheken füllen könnten.

=> Die Qualität hängt wahrscheinlicher weniger vom Hersteller/Anbieter ab als von den im Einzelfall beteiligten Personen (MitarbeiterIn und (!) Kunde/in).

drieg
 

töggeli

Mitglied
Ich brauche nicht laufend Support! Die Produkte von HP sind nach meinen Erfahrungen nicht so schlecht.
Bei mir sind Laptops und verschiedene Drucker von HP im Einsatz, sowohl für den privaten, wie auch den geschäftlichen Bereich.
Es geht aber genau um DEN (zum Glück seltenen) Fall, bei dem ich Support brauche, z.B.
- was, wenn die (von HP) empfohlenen updates nicht sauber installiert wurden
- wenn der Druckerkopf eines (billigen) Tintenstrahlers defekt ist aber das Gerät noch in der Grantiezeit ist (direkt bei HP gekauft)

Was ich hier erlebt habe, bis ich mich einigermassen zurecht gefunden habe, wie die Telefonate funktionierten, ist schlichtweg unbrauchbar. Ich würde gerne ein paar Franken mehr in ein Gerät investieren, aber so natürlich nicht.

Ich befürchte schon, dass andere nicht besser sind, aber jetzt muss ich es halt mal probieren.

Ich freue mich auf weitere Empfehlungen!
 

PC-John

Stammgast
... Es geht aber genau um DEN (zum Glück seltenen) Fall, bei dem ich Support brauche, z.B.
- was, wenn die (von HP) empfohlenen updates nicht sauber installiert wurden
- wenn der Druckerkopf eines (billigen) Tintenstrahlers defekt ist aber das Gerät noch in der Grantiezeit ist (direkt bei HP gekauft)

Was ich hier erlebt habe, bis ich mich einigermassen zurecht gefunden habe, wie die Telefonate funktionierten, ist schlichtweg unbrauchbar. Ich würde gerne ein paar Franken mehr in ein Gerät investieren, aber so natürlich nicht.

Ich freue mich auf weitere Empfehlungen!
Kaum möglich.
Die Generalvertretung eines beliebigen importierten Produktes ist für den Enduser-Support meistens schlecht ausgelegt.

Ich persönlich hatte mal bei Subaru-Schweiz in Safenwil eine ganz spezifische telefonische Anfrage gestartet, weil ich dachte, genau JENE würden wirklich drauskommen. Es ging um die Grösse der Reduktion der Gelände-Untersetzung bei einem SUV. Denkste, jene hatten überhaupt keine Ahnung von jeglicher Technik. Der Verkäufer eines Subaru C-Händlers konnte mir jedoch sofort darüber Auskunft geben!

Ob das jetzt Autos oder Computer sind, ist kaum relevant bezüglich des Supports des Importeurs.

Oder noch schlimmer:
Du hast einen Bagatellschaden und willst diesen bei der AXA-Winterthur per Telefon anmelden. Der Telefoncomputer dort für solche Entgegen-Nahmen bringt dich zum Wahnsinn, und das zwar derart, dass du dir die nächste Kündigungsfrist der Police aufschreibst.

Also, gehe somit direkt zum nächsten Subaru-Händler oder zur nächsten AXA-Niederlassung, und lasse dich dort beraten.
Oder im Falle eines HP-Druckers kaufe diesen beim Brack, ist auch noch garantiert noch billiger dort.

DAS sind meine Erfahrungen.

PC-John
 
Oben