PC-Tipp 8/2015: Fit für die Zukunft - Festnetztelefonie / Sag es doch per Internet

Varallo0

Neues Mitglied
Leider gehen weder Kommentar/Editorial von Chefredaktor Sascha Zäch noch der Artikel "Sag es doch per Internet" von Gaby Salvisberg auf den Umstand ein, dass die Festnetz- und Internettelefonie bereits heute und in Zukunft nur über über die unternehmenseigenen Router der Telefonieanbieter möglich ist, sein wird.
So ist es z.B. nicht möglich, bei Swisscom die Kombination Internet und analoge Festnetztelefonie über die AVM-FritzBox 7270/7390/7490 einzurichten, obwohl die Geräteserien das nachweislich können. Es gibt dazu auch nirgends funktionierende sachdienliche Hinweise, Tipps und Tricks, weder bei AVM, Swisscom oder in einschlägigen Foren, höchstens Hinweise auf Verkabelungsschemata und irgendwelche speziell anzupassenden Codes - Zeugs für Nerds!
Mir fehlen in den Kommentaren und Artikeln die offene, klare Information zu diesen Einschränkungen für die Kunden der Telecom-Anbieter. Gleichzeitig werden im PC-Tipp immer wieder positiv(ste) Tests und Produktebeschreibungen gerade für AVM-Produkte, begleitet von ganzseitiger Werbung, publiziert.
Bitte, liebe PC-Tipp-Redakteure, informiert doch bitte vollständig und wahrheitsgetreu, so können sich die Leser und Telecomnutzer wirklich auf die Zukunft vorbereiten.
Marcel Gubler, Mühlethal
 

roadrunner58

Stammgast
Voip ist frei!

Nicht immer ist die PCtipp Redaktion schuld. Ein paar wenige Beispiele:
Swisscom, UPS und andere Anbieter sperren das Interface des Routers und geben die Zugangsdaten dem Kunden nicht bekannt. DAS IST DIE GROSSE SAUEREI.
Namen darf man hier nicht bekannt geben, aber sucht mal bei Google unter VOIP nach Anbietern. Dort findet ihr alles. Und wichtig ist, dass ihr bei diesen Anbietern genau das und noch viel mehr erhaltet als bei den bestens bekannten Schweizer Anbietern.
So, jetzt könnt ihr mal weitermotzen.

PS: ich zahl für meinen VoiP anschluss gerade mal Fr. 3.-- pro Monat. Plus Gespräche
 
Oben