Test: Apple iPhone SE (2020)

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

Masche

Stammgast
Der Fingerscanner wird auch bemüht, um mit Apple Pay kontaktlos zu bezahlen, indem beim gesperrten iPhone einfach der Finger aufgelegt und das Gerät ans Terminal gehalten wird.
Stimmt das wirklich? Mit dem Auflegen des Fingers beim gesperrten iPhone wird dieses doch entsperrt. Bei meinem iPhone SE (alte Version, aber iOS 13) muss man beim gesperrten iPhone doppelklicken, um Apple Pay zu aktivieren.
 

Klaus Zellweger

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Das Gerät wird entsperrt, wenn der Finger auf die Touch ID gelegt und diese dann gedrückt wird.

Zum Bezahlen wird nur der Finger auf die Touch ID gelegt, damit die Transaktion vollzogen wird; das Gerät wird dabei nicht entsperrt.
 

Masche

Stammgast
Das Gerät wird entsperrt, wenn der Finger auf die Touch ID gelegt und diese dann gedrückt wird.
Zum Bezahlen wird nur der Finger auf die Touch ID gelegt, damit die Transaktion vollzogen wird; das Gerät wird dabei nicht entsperrt.
Bei meinem iPhone SE, Version 2016, ist es wie folgt:

Um das iPhone zu entsperren, muss ich die Hometaste drücken (der Sperrbildschirm erscheint) und dann den Finger drauf lassen, bis das iPhone entsperrt wird. Nur den Finger auf die Hometaste legen und dann drücken, funktioniert bei mir nicht, wenn ich danach den Finger sofort entferne. Es erscheint so nur der Sperrbildschirm. Das heisst, das vorherige Legen des Fingers auf die Hometaste kann ich mir sparen. Nicht aber das belassen des Fingers auf der Hometaste nach dem Klick.

Will ich im gesperrten Zustand Apple Pay aufrufen, ohne das iPhone zu entsperren, muss ich auf die Hometaste doppelt drücken. Mir ist das aufgefallen, da mir das gelegentlich aus Versehen passiert ist, obwohl ich Apple Pay gar nicht benutze.

Vielleicht ist das bei den verschiedenen Modellen unterschiedlich, oder aber eine Einstellungssache. Ich habe aber keine Einstellungen dafür gefunden.
 

Wernilein04

Stammgast
Der Bildschirm ist riesig, wurde von 4 auf 4,7 Zoll vergrössert. Sicher spendiert Äpfle noch eine Lupe und zum Tippen einen Zahnstocher dazu. Es ist immer was Besonderes, ein iPhone zu besitzen. Das SE erinnert mich an mein erstes Smartphone vor über zehn Jahren, nur etwas kleiner!
 

Klaus Zellweger

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Vielleicht ist das bei den verschiedenen Modellen unterschiedlich, oder aber eine Einstellungssache. Ich habe aber keine Einstellungen dafür gefunden.
Ja, da scheint sich tatsächlich etwas geändert zu haben, vermutlich um die Bedienung der verschiedenen Modellreihen anzugleichen:
  • iPhone SE ist dunkel und ich lege den Finger auf: nix passiert
  • iPhone SE ist wach (z.B. durch Anheben) und ich lege den Finger auf: iPhone und Sperrbildschirm werden entsperrt
  • Zusätzliches Drücken: der Home-Screen erscheint
So nähert sich das iPhone SE an die grossen Modelle mit Face ID an:
  • iPhone 11 Pro ist dunkel und ich sehe es an: nix passiert
  • iPhone 11 Pro ist wach (z.B. durch Anheben) und ich sehe es an: iPhone und Sperrbildschirm werden entsperrt
  • Nach oben wischen: der Home-Screen erscheint
Damit reagieren das iPhone SE und die iPhone 11 Pro gleich – nur dass statt der Face ID der Finger aufgelegt werden muss (ohne zu drücken)

Apple Pay habe ich auf dem Testgerät wie erwähnt nicht installiert. Aber ich bin felsenfest davon überzeugt, dass ich bei den iPhones unmittelbar vor dem X nur den Finger auflegen musste, ohne das Gerät zu entsperren. Vielleicht war das beim ersten iPhone SE noch anders – aber das gehörte ja auch zu den ersten Geräten, das Apple Pay überhaupt unterstützten.
 

Masche

Stammgast
Vielleicht ist das bei den verschiedenen Modellen unterschiedlich, oder aber eine Einstellungssache. Ich habe aber keine Einstellungen dafür gefunden.
Ich habe eine ziemlich versteckte Einstellung gefunden, mit der man das Verhalten der Home Taste verändern kann. Sie ist unter Einstellungen -> Bedienungshilfen-> Home Taste -> Zum Öffnen Finger auflegen. Ist diese Funktion deaktiviert, muss man nach dem Finger auflegen noch die Home Taste drücken, um das iPhone zu entsperren. Ist sie aktiviert, genügt das Auflegen.
 

Masche

Stammgast
Der Bildschirm ist riesig, wurde von 4 auf 4,7 Zoll vergrössert. Sicher spendiert Äpfle noch eine Lupe und zum Tippen einen Zahnstocher dazu. Es ist immer was Besonderes, ein iPhone zu besitzen. Das SE erinnert mich an mein erstes Smartphone vor über zehn Jahren, nur etwas kleiner!
Du musst es ja nicht kaufen, wenn es Dir nicht gefällt. Ich kenne aber viele Leute, die den Trend zu immer grösseren Handys nicht mitmachen wollen. Das weiss sicher auch Apple, sonst hätten sie nicht eine Neuauflage des SE-Modells heraus gegeben. Gross ist nämlich nicht immer besser, sonst wären die Saurier nicht ausgestorben.
 

Klaus Zellweger

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Ich habe eine ziemlich versteckte Einstellung gefunden, mit der man das Verhalten der Home Taste verändern kann. Sie ist unter Einstellungen -> Bedienungshilfen-> Home Taste -> Zum Öffnen Finger auflegen. Ist diese Funktion deaktiviert, muss man nach dem Finger auflegen noch die Home Taste drücken, um das iPhone zu entsperren. Ist sie aktiviert, genügt das Auflegen.
Stimmt. Die Option kannte ich nicht – aber meine Touch-ID-Zeit ist auch schon eine Weile vorbei. :)
Auch in diesem Fall muss das iPhone SE jedoch zuerst “geweckt” werden, also zum Beispiel durch Anheben. Sonst bleibt es dunkel.
 

PioXX

Mitglied
Es scheint fast so, als ob jemand gezwungen würde ein SE zu kaufen, wenn ich gewisse Kommentare lese. Scheinen "Fablett-Trolle"zu sein oder sie brauchen eine Lesebrille.
 

Geoffrey

Stammgast
Das sind nur Neider welche sich einreden müssen, dass ihr chinesisches Billiggerät doch besser sei.
Lassen wir sie in dem Glauben.

Geoffrey
 

Masche

Stammgast
Auch in diesem Fall muss das iPhone SE jedoch zuerst “geweckt” werden, also zum Beispiel durch Anheben. Sonst bleibt es dunkel.
Stimmt. Das meinte ich auch mit:
Um das iPhone zu entsperren, muss ich die Hometaste drücken (der Sperrbildschirm erscheint)...
Natürlich kann man auch die Ein-/Ausschalttaste drücken oder das Handy anheben, falls man dies aktiviert hat. Aber einfach beim "dunklen" Handy den Finger auf die Hometaste legen, funktioniert nicht. Apple Pay kann man dagegen selbst beim "dunklen" Handy aktivieren, wenn man einfach einen Doppelklick auf die Hometaste macht. Dann erscheint "Mit Touch ID bezahlen" und man muss durch Auflegen eines Fingers auf die Hometaste das Handy entsperren, um zu bezahlen. Dies ist übrigens immer gleich, egal was man in der oben erwähnten Option "Zum Öffnen Finger auflegen" eingestellt hat. Oder auch anders gesagt, wenn man diese Option aktiviert hat, braucht man zwingend den Doppelklick für Apple Pay, weil ja sonst durch das Auflegen eines Fingers das Handy entsperrt wird.

Fazit: ich hatte unter dem "gesperrten Handy" das "dunkle" Handy verstanden.
 

kut

Stammgast
Hier hat Apple (für mich) einen Volltreffer gelandet. Grundsätzlich mag ich grosse Smartphones nicht, sind mir einfach zu klobig und mühsam zum Mitnehmen. Und da für mich ein Smartphone kein PC/Notebook-Ersatz darstellt, genügt mir die Grösse von 4,7 Zoll bestens.
 

Masche

Stammgast
Grundsätzlich mag ich grosse Smartphones nicht, sind mir einfach zu klobig und mühsam zum Mitnehmen. Und da für mich ein Smartphone kein PC/Notebook-Ersatz darstellt, genügt mir die Grösse von 4,7 Zoll bestens.
Geht mir auch so. Ich habe wenn schon als PC Ersatz ein iPad mini 4.

Ein kleiner Wermutstropfen gab es bei meinem iPhone SE 2020 doch. Beim Aktualisieren des Betriebssystems während dem Installieren, hängte sich das iPhone zweimal auf. Ich musste es jedesmal zurücksetzen und schliesslich manuell installieren. Das ist nicht jedermanns Sache.
 
Oben