[Testbericht] HP EliteBook 8570p

jodelboy

Stammgast
Erstmal ein paar Facts:

Grösse: 15" (1920x1080)
Prozzi: Intel i7 3740QM (Quad-Core, insgesamt 8 Threads)
RAM: 8GB DDR3-12800 (1 RAM-Riegel, ein Slot ist noch frei)
GraKa: ATI Radeon HD 7570M (1024MB GDDR5)
Festplatte: Hitachi 750GB 7200rpm
(von mir durch OCZ Vertex 4 256GB SSD ersetzt)
Opt. Laufwerk: DVD Multi-Layer-Brenner
Multimedia: - Stereo-Speaker vorne an der Laptopkante
- Mikrofon & 720p-Webcam oben am Bildschirm
- Fingerabdruckscanner (wer braucht das?)

Anschlüsse: - 3x USB 2.0 (einer davon ist im E-SATA integriert)
- 2x USB 3.0
- 1x E-SATA
- 1x FireWire (keine Ahnung welcher genau -> Fotos)
- 1x VGA, 1x DisplayPort
- 1x Kopfhörer 3,5mm / 1x Mikrofon 3,5mm
- 1x RJ-45 (Gigabit-LAN)
- SD-/MMC-Kartenslot / SmartCard-Slot / 54mm Express-Card-Slot
- 9-Pin Seriell-Port
- Kensington-Loch

------------------------------------------------------

Hab das Notebook jetzt etwa 2-3 Wochen und hab es durch das Projekt Neptun (Studentenrabatt) bestellt. Kaufpreis war 1260 Stutz + 243 Stutz für die SSD = 1521 Fr. Total (inkl. Versand etc.). Für so einen "Business"-Laptop ziemlich günstig, dank sei Neptun.
Ich werde einfach die meiner Meinung nach wichtigsten Punkte

Tastatur
-----------
Die Tastatur im CH-Layout ist im grossen und ganzen ziemlich standardmässig. Alle Ctrl-/Alt-/Windows-Tasten sind da, wo man sie erwartet. Die Tastatur ist für einen Laptop sehr angenehm zum schreiben. Das einzige Manko wäre vielleicht, dass die "Pfeil-nach-oben/unten"-Tasten ziemlich klein sind. Ich hab mich aber schnell daran gewöhnt, ist absolut kein Problem mehr. Als sehr positiv empfinde ich, dass ein vollwertiger Zahlenblock vorhanden ist.

Touchpad
-----------
Ich bin mit dem Touchpad sehr zufrieden. Im Gegensatz zu anderen HPs, ich glaube den Pavillons, ist es "matt" und nicht glänzend und klebrig. Man kann sehr genau damit arbeiten, wobei auch Multitouch unterstützt ist (Pinch-to-Zoom, Scrollen mit zwei Fingern horizontal/vertikal, Bilder drehen). Was mir fehlt ist eine Taste für die mittlere Maustaste, welche sehr nützlich fürs Surfen ist - Aber man kann nicht alles haben ;) Rechts- und Linksklicktasten gibt's oben und unten am Touchpad; Die oberen sind für dein Einsatz mit diesem Trackball-Dingens vorgesehen (Gumminoppen mitten in der Tastatur). Diesen benutze ich nie und kann darum auch nicht sagen, wie gut er funktioniert.
Die Hardware-Tasten sind direkt über der Tastatur angebracht. WLAN ein/aus, Ton ein/aus und die Taschenrechner-Tasten sind die wichtigen drei. Für was man einen Browser-Knopf braucht, das frag ich mich immer noch..

Display
-----------
Das Display löst mit 1920x1080 Pixeln relativ hoch auf für einen 15-Zöller. Die maximale Helligkeit ist überraschend hoch, das hätte ich nicht erwartet. Im Vergleich zum Asus 24-Zöller zu Hause ist das Display des 8570p sogar ein biscchen heller. Die Farben sind ganz gut (nicht überrissen, nicht flau), am der Bildwinkelabhängigkeit kann ich auch nix meckern. Es macht nicht wirklich viel aus, ob man den Bildschirm ein wenig nach hinten/vorne neigt. Ach ja, natürlich ist es ein mattes Display ;D
Als externe Anschlussmöglichkeiten sind ein VGA-Anschluss und ein normaler Display-Port vorhanden. Zum Glück kein Micro-/Mini-DPP, wie sie heute sehr häufig verbaut werden.

Kamera/Mikrofon/Bildschirmbeleuchtung
-----------
Oben am Bildschirm ist eine 720p-Webcam angebracht. Die funktioniert mit Skype problemlos, auch das Mikrofon. Für leise Räume ist das Mikro brauchbar, für alles andere gibt's Headsets. Wie bei allen Business-HPs ist direkt neben der Webcam auch eine LED angebracht, die man per Knopfdruck ausklappen kann. Damit wird eine Tastaturbeleuchtung ersetzt (die LED beleuchtet die Tastatur von oben). Funktioniert super und spart Kosten für eine allfällige Austauschtastatur in ein paar Jahren.

Akku
-----------
In den 2-3 Wochen hat sich die Akkulaufzeit auf ca. 2:15h ergeben. Aber Achtung, das kommt halt auf die Einstellungen drauf an und was mit dem Notebook gemacht wird.. 2:15 erreiche ich mit voller Bildschirmhelligkeit und "normaler" Office-Arbeit (Outlook + Word + Firefox + Winamp offen) und der SSD (anstatt Festplatte). Wie der Akkuverbrauch mit der originalen Festplatte ist kann ich nicht sagen, ich hab ihn nie damit gestartet. Zum Laden ist ein 90W Netzteil dabei, welches den Standard-HP-Anschluss benutzt und somit auch mit allen anderen gängigen HP-Netzteilen (19,5V) kompatibel ist.

Zugang zur Hardware
-----------
Die Bodenplatte kann genau gleich wie der Akku entfernt werden (Lasche nach rechts schieben -> wird entriegelt) und ist somit extrem Benutzerfreundlich. Unter der Klappe kann man direkt auf den Harddrive-Schacht, das DVD-Laufwerk und die RAM zugreifen und erweitern/ausbauen wie man will. Auch die CMOS-Batterie ist da, man muss nicht den halben Laptop auseinanderschrauben um da ranzukommen.

Externe Anschlussmöglichkeiten
-----------
Der Laptop ist mein erster Computer mit USB 3.0. Seit ein paar Wochen besitze ich eine externe WesternDigital-Platte mit 500GB und USB3.0 . Die Datentransferraten haben sich im Vergleich zu USB2.0 praktisch etwa verdreifacht, würde ich sagen. Filme/VMs kopieren geht einfach viel schneller ;) Die Position der USB3.0-Anschlüsse ist aber etwas komisch, denn genau da wo sie sind, da ist meistens meine Hand mit der Maus. Da die neuen USB3.0-Kabel meist sehr dick sind und sich schwer verbiegen lassen, ist das ein bisschen ein "Pain-in-the-a$$" - HP hätte sie lieber hinten am Laptop montiert. Auf der linken Seite gibts 2 normale USB2.0-Anschlüsse, wobei einer mit einem Strom-Zeichen markiert ist (kann anscheinend Handys schneller laden..). Der E-SATA-Anschluss kann als USB2.0 benutzt werden.

So, nun noch ein paar allgemeine Erfahrungen:
Auf dem NB habe ich jetzt Dualboot mit Windows 7 64bit und Backtrack 5 (Linux-Distribution). Die BIOS-Einstellugen sind extrem umfangreich! Standardmässig ist UEFI ausgeschaltet, kann aber aktiviert werden. Mir ist das Standard-BIOS lieber, auch dauert es beim Start vom Knopfdruck bis BIOS-Passworteingabe nur knappe 5s, danach kommt der Bootloader. Im BIOS gibt's einzelne sehr praktische Funktionen; Zum Beispiel startet der Laptop jetzt automatisch, wenn ich ihn aufklappe. Kleine Einstellungen, die aber einen grossen Unterschied machen.
Der Treibersupport für Windows ist (wie bei HP üblich) top. Auf der Support-Seite von HP können alle aktuellen Treiber & Manuals heruntergeladen werden, für alle gängigen Betriebssysteme. Unter Backtrack 5 R3 musste ich lediglich noch den Grafiktreiber installieren, da sonst die Bildschirmhelligkeit automatisch heruntergestellt wurde. Netzwerkadapter wurden alle problemlos erkannt und mit dem integrierten WLAN-Adapter (Intel 6300) funktioniert Injection auch super.
Das System ist dank der SSD extrem performant. Wenn man das BIOS-PW weglässt, sind es 16 Sekunden vom Einschalten bis zur Anmeldemaske von Windows. Unter Windows starten auch grosse Programme wie Photoshop sehr schnell. Für mich sehr wichtig ist auch, dass der VMWare-Player die VMs in etwa 15 Sekunden bootet. Genau gleichschnell wie zu Hause am fetten PC :D

Ja, was gibt's da noch zu erzählen - Volle Kaufempfehlung von mir. Für mich als Lehrling war der Preis halt gesenkt, aber die Anschaffung lohnt sich, sobald man den Laptop mehrmals pro Woche oder sogar täglich benutzt. Für einen "Surf"-Laptop ist er wahrscheinlich ein wenig Over-Powered, die Akkulaufzeit würde für lange Zugfahrten ein wenig zu wünschen übrig lassen. Achja, die Verarbeitung hätte ich fast vergessen - Top! Ein schönes Alu-Chassis, welches erstaunlicherweise an der Unterseite kein bisschen warm wird beim Betrieb. Der Lüfter surrt schön leise, im Office-Betrieb ist er meistens ganz aus. Bei Power-Anwendungen oder beim Gamen (CS:S) wird die Abluft aber ganz schön aufgeheizt; Die Lautstärke bleibt aber immernoch sehr tief. Mit der SSD muss man noch weniger auf Stösse oder zu hohe Temperaturen aufpassen ;)

Hier noch ein Link zu einem freigegebenen DropBox-Ordner, da habe ich noch ein paar Bilder gemacht von dem Notebook inkl. Innereien.

Ich hoffe, das nützt jemandem etwas, bei Fragen meldet euch per PN oder macht einfach eine Antwort hier im Thread.

Gruess Robin
 

Tweety

Stammgast
Danke für den Test!! Bin grad auf der Suche noch eine Laptop für meinen Vater, der eben noch Windows 7 drauf hat. Dabei bin ich auch über diese Modell gestolptert. Wenn mich nicht alles täuscht, wird er sogar noch mit zustätzlich Windows 8 auf CD ausgeliefert.

Tönt jedenfalls sehr gut :) Mal schauen, was der für Senioren kostet :-D
 

Supporter

PCtipp-Moderation
Teammitglied
Die Elitebooks gehören zu HPs Businesslaptops mit Windows 8 Pro (oder teilweise noch 7). 8 Pro kann jedoch offiziell downgegradet werden und HP liefert gar Recoverys dafür.
 

jodelboy

Stammgast
Update:Akku

Wollte noch kurz loswerden, dass sich die Laufzeit des internen Akkus wirklich bei 2:15h befindet. Da mir das mit der Zeit aber zu wenig wurde, hab ich anfangs diese Woche den HP "BB09" Sekundärakku geordert. Heute ist er angekommen, war wiedermal wie Weihnachten & Geburtstag zusammen :cool:
Das Ding passt sehr gut auf den Laptop. Gerade wenn man ihn auf den Knien oder auf einem Tisch hat, wird die Tastatur leicht angehoben, wie man das von den Desktop-Tastaturen kennt. Das Tippsen (bin gerade am Abschluss der Abschlussarbeit) ist noch ein Stück angenehmer geworden.
Der eigentliche Zweck ist aber immer noch die verlängerte Laufzeit: Sage und Schreibe 6 Stunden läuft das Notebook jetzt mit voller Bildschirmhelligkeit und denselben Einstellungen & Programmen, wie im ersten Post beschrieben.
Wenn man die Bildschirmhelligkeit auf 50% drosselt, steigt die Dauer auf 9 Stunden an.
Der Akku kann entweder seperat (Buchse für Standard-HP-Netzteile vorhanden) oder zusammen mit dem Laptop geladen werden. An der Unterseite kann per Knopfdruck der Ladezustand (4 LEDs) angezeigt werden.
Auf den ersten Blick eine sehr gute und nützliche Erweiterung! Der Laptop passt übrigens immer noch super in die Tasche, auch das zusätzliche Gewicht ist nicht zu spüren. Klar ist die ganze Kiste nicht die leichteste auf dem Markt, dafür gibt's aber Leistung ohne Ende.
Bei Interesse an Bildern: Schreibt ne PN an mich, hab im Moment keine Zeit um noch Bilder zu schiessen.

Gruess Robin
 
Oben