Trump will sich von Twitter-Sperre nicht zum Schweigen bringen lassen

Dieser Thread ist Teil einer Diskussion zu einem Artikel:  Zum News-Artikel gehen

cartney2

Aktives Mitglied
Das Trump ein Rechtsradikaler sein könnte, ist wohl noch niemandem in den Sinn gekommen? Für mich hatt das ganze eine sehr starke Ähnlichkeit mit einem gewissen Adolf aus dem zweiten Weltkrieg! Auch damals gab es Millionen die diesem Adolf "Heil" gerufen haben! Und viele sind im Blindlings ins Verderben gefolgt!
 

malamba

Stammgast
@cartney2 Bekanntlich waren es NationalSozialisten die den zweiten Weltkrieg ermöglichten. Als KEINE Rechtsradikalen! Wie viele heute blindlings in das Verderben folgen, sieht man an der aktuellen Entwicklung. Übrigens: Twitter, Amazon, Google zensurieren je länger je mehr kritische Stimmen.
 

cartney2

Aktives Mitglied
An Malamba: Nazi's waren Rechtsradikale und nichts anderes, und sind es auch heute noch! Man hat damals den Begriff "Rechtsradikal" nur noch nicht so gekannt!

.......und noch was: Warum haben viele Rechtsradikale das Hackenkreuz-Symbol?? Und haben es sogar als Tattoo auf ihrem Körper??
 

cartney2

Aktives Mitglied
Ausweichen ist auch eine Möglichkeit, wenn man merkt dass der andere recht hat .........

Wenn ein Mensch über Twitter, oder eine andere Socialmedia-Plattform, andere Menschen dazu auffordert weiter zu kämpfen, und diese immer mehr anstachelt (über Twitter), so das schliesslich das Capitol gestürmt wird, so hat das nichts mehr mit Kritik zu tun!! Dann muss man (Twitter) diesen Benutzer sperren! Ob derjenige nun Trump heisst, oder wie auch immer!!!
 

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Hallo @cartney2 und @malamba

Politik ist leider zu oft ein kontroverses, sehr emotionelles Thema. Ich würde euch beide dennoch bitten, hier keine Flamewars anzuzetteln. Es ist schon schlimm genug, wenn die ennet dem Teich einander die Köpfe einschlagen.

Hoffen wir, dass es ein friedliches Ende nimmt.

Herzliche Grüsse
Gaby
 
Oben