TeamViewer free - professionell ?

jpgjpg

Stammgast
Seit Jahren nutze ich die kostenlose Version von TeamViewer, um in meinem Freundes- und Bekanntenkreis Probleme und Problemchen zu beheben und sontige Hilfe zu leisten, natürlich kostenlos.

Seit ein paar Monaten, seit Version 14 nehme ich an, kommt bei jedem Einsatzversuch die Meldung, ich würde TeamViewer professionell verwenden und die Session werde nach 5 Minuten abgebrochen. Darauf kann ich die Verbindung mit dem Hilfesuchenden noch aufbauen, aber noch kürzester Zeit bricht sie ab.

Ich habe schon ALLES Mögliche versucht:
- Mail anden Support,
- Ticket eröffnet,
- Formular auf der TeamViewer-Website ausgefüllt und eingeschickt (https://www.teamviewer.com/en/support/commercial-use-suspected/),
- Support per Tel angerufen, usw usw.
Nichts, es nützt alles nichts, man erhält keine Reaktion, man wird nicht freigeschaltet, einfach tote Hosen.

Im TeamViewer-Community-Forum https://community.teamviewer.com/t5...-die-Software-kommerziell-verwende/td-p/56797 wird dieses Problem von einer Unmenge von Usern angesprochen (341 Antworten). Alle ärgern sich, weil sie alle hingehalten werden, aber nichts passiert.

TeamViewer will einfach Lizenzen verkaufen, PUNKT ! Statt der free-Version sollten sie doch eine 30-Tage-Testversion verteilen, die dann entsprechend abläuft. DAS wäre ehrlich!

Was mich auch überrascht, ist die Tatsache, dass auch mit der erweiterten Suche auf PCtipp nichts zu diesem Thema zu finden ist - ich zweifle eigentlich schon ne ganze Weile an dieser Suche ...
 

Gaby Salvisberg

Redaktion PCtipp
Teammitglied
Salü jpgjpg

Ich benutze TeamViewer ungefähr alle zwei Monate mal für Remotesupport für ein Familienmitglied, zuletzt vor vielleicht drei Wochen. Bisher ist mir nichts dergleichen aufgefallen; aber ich habe auch da oder dort schon gehört, dass TeamViewer den Verkauf von Lizenzen immer aufdringlicher bewirbt. Dass es die Verbindung aber unterbricht oder so - das ist mir neu. Vielleicht bin ich mit dem Programm bisher einfach noch quasi "unter dem Radar" geflogen.

Es können nur die Leute bei TeamViewer selbst wissen, aufgrund welcher Merkmale das Programm entscheidet, dass es sich bei einer Installation um eine kommerzielle Nutzung handeln müsse. Ist es die Häufigkeit der Nutzung? Ist es die Anzahl verschiedener "Kunden" bzw. Kollegen, die man supportet? Oder eine Kombination davon?

Was auch immer es ist - sobald eine kostenlose Software zu sehr zu nerven anfängt, ist es Zeit für etwas Neues. Und das gibt es zum Glück schon:
https://www.pctipp.ch/tipps-tricks/...r-gratisprogramm-nein-nicht-teamviewer-93821/

AnyDesk funktioniert für den Nutzer sehr ähnlich wie TeamViewer. Und scheint derzeit (noch) nicht allzu sehr zu nerven.

Herzliche Grüsse
Gaby

PS: Ich weiss, dass es eigentlich suboptimal ist, bei Problemen mit Produkt A einfach die Nutzung von Produkt B vorzuschlagen. Aber diesmal scheint es an Lizenzfragen zu liegen, die man anders als mit einem Kauf wohl nicht angehen kann.
 

slup

PCtipp-Moderation
Teammitglied
AnyDesk

Ich bin auf AnyDesk (von den Entwicklern des TeamViewer) umgestiegen. Die zu "Betreuenden" müssten das halt auch tun. AnyDesk für Privatanwendung immer noch gratis.
-----------
Gaby war wieder schneller;)
 

jpgjpg

Stammgast
Wie die Algoryrthmen von TeamViewer funktionieren, das weiss niemand. Dies ist auch im Forum ein unbeantwortetes Thema. Und wieso sie mich plötzlich auf der Latte haben, keine Ahnung. Es hatte abre sicherlich mit der Verson zu tun.

Danke für den Tipp für AnyDesk. Ich werde aber zuerst jenes Tool ausprobieren, das im Win-10 integriert ist, die App "Remotehilfe" (im Zubehör zu finden). Sie funktioniert natürlich nur für Win-10-User, klar, aber das sind ja die meisten Leute, die mich fragen.
Danach kommt dann AnyDesk.
 

jpgjpg

Stammgast
HA ! Heute erhielt ich ein Mail vom TeamViewer-Team, in dem mir mitgeteilt wurde, dass "Ihre TeamViewer-ID auf „privat“ zurückgesetzt wurde"!!
Freude herrscht - was lange währt, wird endlich gut !

Hier das Mail
 

Anhänge

Oben