PC verschlüsseln

laederaf

Neues Mitglied
Danke

Ist eigentlich nun das "Problem" des hiesigen OP gelöst?

Sind ja ne Menge Lösungsansätze gekommen...
...Router
...Bios
...Festplatten-Verschlüsselung
...Gehäuse

Also ich möchte an dieser Stelle sagen, dass man den "Computer" nicht verschlüsseln kann (ausser man zählt das abschliessbare Gehäuse) ;)

Um den Faden gleich weiter zu spinnen, ich habe noch keine Antwort gelesen, was das eigentliche ZIEL der Aktion sein soll (alles reine Spekulation).

Das der Bruder "viel" vom PC versteht betrachte ich mal relativ, so bin ich mir nicht Sicher, ob er auf die Idee gekommen wäre, die Batterie zu entfernen oder ein Knoppix zu booten, aber jetzt steht es ja hier :) Den CMOS-Reset-Knopf halte ich auch eher für (noch) exotisch. Wäre echt Zufall, wenn es den hat. Für Layen ist sowas eher kritisch.

Nun zur ursprünglichen Frage mit dem USB-Stick! Da gibt es ganz verschiedene (mehr und weniger sichere) Systeme. Die einen funktionieren mit Passwort (auch da gibt es einiges an Auswahl), die anderen gar mit Fingerprinter. Nebst der Sicherheit gibt es da natürlich auch preisliche Unterschiede... Alle haben dasselbe Ziel, es soll nur eine Person den Computer starten können. Ist es das, was gefragt ist? Andersrum gibt es natürlich auch Software, mit welcher sich die Daten auf dem USB-Stick verschlüsseln lassen...

Folgendes muss ich jetzt aber noch loswerden: Wie wäre es denn, einfach mit dem Brunder zu verhandeln und eine Abmachung zu treffen?!
Also, vielen Dank erstmal für deine Mühe und deine Vorschläge. Ich bin sowieso sehr erstaunt wie viele Leute sich gemeldet haben :) !

Es ist so: Meine Eltern haben schon mal eine Abmachung gemacht an die hat er sich jedoch nie oder fast nicht gehalten hat und jetzt soll er die Konsequenzen tragen/sehen. Das Sackgeld/Taschengeld wollen meine Eltern auch nicht kürzen und andere Möglichkeiten haben sie schon ausprobiert. Ihnen wäre diese Variante am liebsten.
 

Simone Roevens

Stammgast
Verschoben

Ich hab den Thread jetzt in die neue Rubrik verschoben. Passt thematisch besser. Evtl. bekommst Du so noch den einen oder anderen Input. :)
 

Candid_Wüest

Mitglied
Die offene Frage für mich ist noch, was macht dein Bruder online?
sprich spielt er ein Spiel oder ist er einfach am surfen.
Falls er Daten und Programme vom PC braucht, dann ist eine Festplattenvollverschlüsselung eine effiziente Methode. Da wird sich dein Bruder garantiert die Zähne ausbeissen, sofern du ein gutes Passwort benutzt.

Wenn es ihm aber prinzipiell um das surfen geht, dann musst du sicherstellen das er den PC nicht über eine LiveCD booten kann und so die Internetverbindung nutzen kann. (PC Schlüssel, BIOS Passwörter etc)
Dazu würde ich wie bereits von anderen erwähnt mal deinen Router anschauen und prüfen was du dort für Einstellungen machen kannst.
Je nachdem was du deinem Bruder zutraust reicht es wenn du von DHCP auf feste IP Adressen wechselst. Das Passwort immer wieder löschen und neu setzen ist sicher auch eine Methode.

Ist dieser PC der einzige Computer bei euch? Wenn ja, habt ihr schon probiert einfach den Router auszustecken und wegzuschliessen?

Eine weniger technische Lösung wäre ev. auch wenn du den PC in euer Wohnzimmer stellen kannst. Wenn man sich beim surfen immer beobachtet fühlt kann es auch sein das man sich etwas einschränkt.
 

laederaf

Neues Mitglied
Die offene Frage für mich ist noch, was macht dein Bruder online?
sprich spielt er ein Spiel oder ist er einfach am surfen.


Ist dieser PC der einzige Computer bei euch? Wenn ja, habt ihr schon probiert einfach den Router auszustecken und wegzuschliessen?
Wir haben den Router schon mal weggenommen, da wir aber drei dieser Router im Haushalt haben, hat er einfach so einen genommen. Diese alle sicher weg zuschliessen wäre nicht einfach.

Mein Bruder spielt Counter Strike oder Half Life II mit dem Computer oder Online.
 

Stromer92

Stammgast
ich hab da ne etwas doofe idee und bin auch net ganz sicher ob das geht, da kann vieleicht jemand anders noch was sagen.

Also:

- neuen benutzer erstellen
- einstellen das nur der benutzer der eigenen dateien die eigenen dateien einsehen darf
- alle games vom PC entfernen und dann beim neuen benutzer in eigene daten installieren
- deinem bruder und dem neuen konto adminrechte entziehen und in alle konten sichere passwörter (über 8 zeichen mit sonderzeichen usw) setzen
-Für windows XP home: ein passwort beim allgemeinen admin setzen


damit wäre das problem wohl gelöst, wenn das so tatsächlich funkt
 

FloHoCH

Stammgast
Eigener Benutzeraccount ist sicher gut, aber nicht die Lösung des Problems.

1) Wenn er die Disk nicht verschlüsselt hat kommt der Bruder auch ohne PW an die Daten ran
2) Mit dem eigenen Account könnte er immernoch Gamen und online gehen!
3) Das Windows Passwort lässt sich mit entsprechenden Tools deaktivieren.
 

Stromer92

Stammgast
Eigener Benutzeraccount ist sicher gut, aber nicht die Lösung des Problems.

1) Wenn er die Disk nicht verschlüsselt hat kommt der Bruder auch ohne PW an die Daten ran
2) Mit dem eigenen Account könnte er immernoch Gamen und online gehen!
3) Das Windows Passwort lässt sich mit entsprechenden Tools deaktivieren.

1. wie denn?

2. online gehen ja, aber gamen net oder?

3. das stimmt leider...jedoch auch nich so leicht
 

FloHoCH

Stammgast
Mit Knoppix oder mit BartPe, die zeigen direkt, was auf der Disk liegt - denen ist der Windows Benutzeraccount egal!

2. online gehen ja, aber gamen net oder?
- alle games vom PC entfernen und dann beim neuen benutzer in eigene daten installieren

Interpretiere ich so, dass die Games drauf bleiben ... Ansonsten schafft er es sicher, an die Adminrechte zu kommen, damit er sie selbst wieder installieren kann oder er findet sogar eine andere Möglichkeit. Ev. will unser OP ja zwischendurch auch mal ein Spielchen spielen.

Ausserdem sehe ich das Problem nicht als gelöst an, wenn nur die Games unterbunden werden, ursprünglich ging es um "Internetsucht" ;)

3. das stimmt leider...jedoch auch nich so leicht
Naja, 10 Minuten suchen - 2 Minuten Anleitung lesen - 1 Minute CD brennen - 2 Minuten passwort "knacken" - ... Minuten neu starten
Ca. 20 Minuten Aufwand würde ich doch als recht leicht bezeichnen.
Ein BIOS-Passwort kommt mir sicherer vor, als ein Windows Passwort.

Ich bin der Meinung, dass da wahrscheinlich die Eltern mehr eingreifen sollten, aber solche Aussagen sind natürlich immer heikel, es sind ja nicht meine Kinder. Liebe Eltern: Schimpft über mich im neuen Forenteil (ähm, da sind wir ja schon), wenn ihr nicht einverstanden seid ;)

Andere Lösung: Der Bruder kauft sich ein eigenes Notebook (das lässt sich wegstecken oder gar mitnehmen) und ignoriert den Bruder diesbezüglich :D
 

FloHoCH

Stammgast
Huch, waren wohl gleichschnell :)

Wg. Bios Passwort, Gehäuse auf, Batterie Raus - Strom Raus, evtl. noch BIOS Reset Juper setzen, wieder ohne PW booten
Das ist mir schon klar, aber das ist längst nicht so bequem wie der andere PW-Reset ;) Ausserdem muss man dann wieder Zeit neu einstellen usw. Je nach Gehäuse braucht er schon 20 Minuten, bis er den richtigen Schraubenzieher gefunden hat. Wenn die Batterie dann noch im Kabelgewirr oder sonstwo hintendran versteckt ist wirds echt mühsam!

Bei meinem alten PC reichte übrigens der Jumper aus, um zu reseten. Wenn man nicht weis, wo der ist ...
 

FloHoCH

Stammgast
Einen Neuen kaufen, bzw. mit einem kleinen Draht herumspielen *brrrrzzz* :D

Aber wegen TrueCrypt habe ich was bei heise gesehen
Ich meinte eher die Position des Jumpers. Mit dem Draht herumspielen ist sicher eine wahnsinns gute Idee, da freut sich dann der Verkäufer nächsten Montag :)

Den Artikel von heise finde ich eher unbedenklich. Wer hat schon - 50°C in seinem Computer ;)
 

maedi100

Stammgast
Ich meinte eher die Position des Jumpers. Mit dem Draht herumspielen ist sicher eine wahnsinns gute Idee, da freut sich dann der Verkäufer nächsten Montag :)

Den Artikel von heise finde ich eher unbedenklich. Wer hat schon - 50°C in seinem Computer ;)
ich habe denk in digitec Aktien investiert :D
Und das mit den - 50°C war nicht ganz so ernst gemeint
 

Candid_Wüest

Mitglied
Den Artikel von heise finde ich eher unbedenklich. Wer hat schon - 50°C in seinem Computer ;)
Ja die ColdBoot Attacke (Heise Artikel) ist wohl hier nicht das grösste Problem. Zwar funktioniert das auch ohne runterkühlen. Allerdings müsste der PC dann am laufen sein damit die Passwörter noch aus dem RAM gelesen werden können.

Um die guten Antworten hier zum Thema nochmals zusammenzufassen:
- Das Windows Passwort kann mit BootCDs umgangen werden
- Das BIOS Passwort kann häufig durch physikalischen Zugriff oder ein Masterpasswort umgangen werden

Bieten also beide einen gewissen Schutz an, je nach dem wie viel Motivation der Angreifer aber hat können Sie umgangen werden.

Die ganze Festplatte verschlüsseln finde ich bis jetzt eine der besten Lösungen (gratis und relative sicher)

Am schönsten fände ich es natürlich wenn die Eltern gemeinsam eine gangbare Lösung finden könnten. Denn wenn der Bruder es versteht und sich von sich aus einschränkt dann ist es immer am besten. Aber das ist nicht immer einfach.
 

Stromer92

Stammgast
floh brachte mich mit dem "Richtigen Schraubenzieher" auf die idee.

Man kann sicher irgendwo spezialschrauben kaufen - heute gibts nichts mehr das es nicht gibt. Spezialschraube + Spezialschrauebnzieher + Biospassowrt = Starke sicherung
 

POGO 1104

PCtipp-Moderation
Teammitglied
floh brachte mich mit dem "Richtigen Schraubenzieher" auf die idee.

Man kann sicher irgendwo spezialschrauben kaufen - heute gibts nichts mehr das es nicht gibt. Spezialschraube + Spezialschrauebnzieher + Biospassowrt = Starke sicherung
dann kommt ja der Schlüsselschalter IM PC-Gehäuse doch noch in Betracht :) @Stromer, war von Anfang an meine Idee den Schlüsselschalter IM PC Gehäuse einzubauen (Als öffner in Serie zum Powertaster)

...hab übrigens schon PC-Gehäuse gesehen, da hatte es eine ÖSE, welche von innen durch einen Auschnitt vom Gehäusedeckel ragte, wo man ein kleines Vorhängeschloss anbrigen konnte: PC-öffnen = NoGo !
sollte wohl für den Hausgebrauch genügen

o.s.t.
 
Zuletzt bearbeitet:

maedi100

Stammgast
...
Am schönsten fände ich es natürlich wenn die Eltern gemeinsam eine gangbare Lösung finden könnten. Denn wenn der Bruder es versteht und sich von sich aus einschränkt dann ist es immer am besten. Aber das ist nicht immer einfach.
und

...
Folgendes muss ich jetzt aber noch loswerden: Wie wäre es denn, einfach mit dem Brunder zu verhandeln und eine Abmachung zu treffen?!
sind von mir aus gesehen die sinnvollsten Lösungsansätze. Sperren kann man umgehen (beispielsweise im PcTipp Forum fragen), und man wird sie auch "immer" irgendwie umgehen können.
 
Oben